WDS-Öffnungszeiten 2017/18

Geschlossen vom 23.12.2017 bis 1.1.2018

Zu Ihrer Information: die WDS bleibt zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.
Das bedeutet: letzter Arbeitstag bei der WDS im Jahr 2017 ist Freitag, der 22. Dezember.
Am 2. Januar 2018 sind wir dann wieder zu den üblichen Zeiten für Sie da!

CoroPlus Addon gratis nutzen

Produktivitätssteigernde Lösungen für CAMSandvik Coromant Logo

Bis zum 31. Dezember 2018 können Sie das Sandvik CoroPlus-Addon für Mastercam 2018 kostenlos nutzen. CoroPlus ist eine Online-Datenbank, sie ermöglicht dem CAM-Anwender Werkzeuge aus ISO 13399 Standardkatalogen mit Hilfe einfacher Filterbefehle zu suchen und auszuwählen.
Diese Aktion startet ab sofort, Sie haben also über 1 Jahre kostenlose Nutzungszeit.

Mehr Informationen zum CoroPlus Addon hier

Pressemitteilung German RepRap

Pressemitteilung

Formnext 2017: German RepRap präsentiert auch in diesem Jahr herausragende Produkt- und Materialneuheiten, tolle Aktionen sowie einen noch nie dagewesenen Show Case

Frankfurt a.M. / Feldkirchen b. München, November 2017 – Vom 14. – 17. November 2017 findet auch in diesem Jahre wieder die formnext in Frankfurt am Main statt. Dieses Mal ist die Anzahl der teilnehmenden Unternehmen um das doppelte angeschwollen, sodass die Veranstaltung zum Thema Additive Fertigung bereits eine zusätzliche Halle benötigt. Auch German RepRap ist wieder mit dabei.

In der Halle 3.1, Stand D30 präsentiert German RepRap erstmals die 4. Generation des erfolgreichen X400 3D Druckers. Dieser kommt mit einer Vielzahl an Verbesserungen und neuen Features, welche für einen Einsatz im Dauerbetrieb im industriellen Umfeld entwickelt wurden, daher.

Ein weiterer Fokus liegt in der live Präsentation der neuesten 3D Filament-Innovation aus dem Hause DuPont™, wozu die weichen 3D-Filamente Hytrel® 3D4000FL und Hytrel® 3D4100FL sowie das  Nylonmaterial Zytel® 3D1000FL gehören. Diese werden zum einem anhand eines spektakulären „Freischwinger“ – Stuhls, gedruckt auf dem Großraumdrucker X1000 gezeigt, zum anderen findet ein live Druck eines technischen Bauteils aus dem Nylon (gleichartig PA6) Material auf dem X350 statt.

Ein weiterer Zuschauer Magnet ist der neue Hochtemperatur 3D-Drucker German RepRap X500.

Erstmals wird live die Verarbeitung von PEKK (Polyetherketonketon), einem Hochtemperatur Filament aus der Familie der sogenannten PEK (Polyetherketone) Materialien, zu welchen auch PEEK (Polyetheretherketon) dazugehört, auf dem X500 gezeigt. Anhand von weiteren Druckbeispielen aus diesem Bereich der Hochtemperatur Materialien, wie zum Beispiel ULTEM 9085, einem PEI (Polyetherimid), wird das Potential des X500 dem Messebesucher anschaulich verdeutlicht.

Mit einem weiteren Highlight lässt es der 3D-Drucker Hersteller noch einmal so richtig krachen:

Nachdem die German RepRap GmbH im vergangen Jahr erstmals seine neue LAM Technologie (Liquid Additive Manufacturing- die additive Verarbeitung von Flüssigkeiten) auf der Formnext vorgestellt hat, wird in diesem Jahr ein Anwenderbeispiel gezeigt, welches das volle Potential der LAM Technologie verdeutlicht. Gemeinsam mit dem Innovation Lab ECCO (ILE) wird das „Quant-U“ (Quantified-You) Projekt vorgestellt. Auf Basis der LAM Technologie und mit Hilfe neuester Messtechnik wird der individualisierte Tragekomfort von ECCO Schuhen zu einem auf der Messe spürbaren Erlebnis. Erleben Sie das nächste Level der „data-driven“ Schuhindividualisierung aus diesem Gemeinschaftsprojekt.

Alle Besucher sind herzlich eingeladen auf dem Stand vorbeizuschauen: melden Sie sich gerne unter info@germanreprap.com oder www.facebook.com/GermanRepRap/ um ein kostenfreies Besucherticket oder weitere Informationen zu erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: https://www.germanreprap.com/messen/ und www.germanreprap.com/aktion-x350-pro-bundle-de/.

Über die German RepRap GmbH

Die German RepRap GmbH mit Sitz in Feldkirchen b. München wurde ursprünglich als German RepRap Foundation (GRRF) 2010 gegründet und ist ein deutscher Hersteller von industriellen 3D Druckern „Made in Germany“. Das Unternehmen entwickelt und fertigt 3D-Drucker auf Basis der RepRap-Technologie (Fused Filament Fabrication) und vertreibt diese zusammen mit Software, Filamenten und Zubehör direkt sowie  über ein weltweites Netz an qualifizierten Vertriebspartnern. German RepRap war das erste Unternehmen in Deutschland, das mit dem X400 einen RepRap-basierten Großraum 3D-Drucker für professionelle Anwender auf den Markt brachte. Die Produktlinie wird ständig erweitert und umfasst 3D-Drucker für professionelle Nutzung in den Bereichen Produktentwicklung, Prototyping, Modell- und Formenbau, Architektur und Design, bis zu einer Druckraumgröße von 1000 x 800 x 600 mm. Zu den Kunden zählen weltweit große Industrieunternehmen aus vielen Branchen, darunter Automobil, Luftfahrt, Medizintechnik, Maschinen- und Anlagenbau uvm. sowie Designer, Architekten, Künstler, Universitäten und Hochschulen sowie anspruchsvolle Privatnutzer. Mehr Informationen: www.germanreprap.com

 

Video: X500 Auto Bed Leveling

New Generation of 3D Printing

Automatische Nivellierung (oder auch: Auto Bed Leveling). Kurze Demonstration der neuen Funktion des X500 von German RepRap.
Das Druckbett wird über das Auto Bed Leveling automatisch kalibriert. Unebenheiten
des Druckbetts werden über eine Sensorik erkannt und adaptiert. Die zeitaufwendige
Justierung des Druckbetts entfällt.
Weitere Informationen zum X500 hier

Download Datenblatt German RepRap X500 (PDF)

MoldPlus V11 verfügbar

Für Mastercam 2018: Moldplus V11 für Mastercam 2018 – Deutsch

Wartungskunden mit aktivem Login finden in unserem Downloadbereich die neueste Version von MoldPlus: MoldPlus V11 für Mastercam 2018 – Deutsch.

Moldplus® für Mastercam bietet eine Reihe komfortabler Software-Tools für alle Industriezweige, in denen mit Flächen- und Solidmodellen gearbeitet wird, wie im Modell- und Prototypenbau, im Werkzeug- und Formenbau oder in der Luftfahrtindustrie.

Mastercam 2018 Update Patch 2

Zum Download und via Autoupdate

Mastercam 2018 Logo

Für WDS-Wartungskunden ist jetzt das Mastercam 2018 Update Patch 2 verfügbar. Dies finden Sie in unserem Downloadbereich und es ist natürlich auch über die automatische Updatefunktion in Mastercam 2018 verfügbar. Voraussetzung ist die Installation des Update Patch 1! Um das Mastercam 2018 Update 2 nutzen zu können, muss der Wartungszeitraum der 31 Oktober, 2017 oder später lauten. Ansonsten können Sie nach der Installation des „Mastercam Update 2“ Mastercam 2018 nicht mehr nutzen.
Behandelte Aspekte:
Allgemein: Fehlerbehebung beim Öffnen von SOLIDWORKS Dateien
Strichsimulation: Falsche Darstellung von Werkzeugen, Flächen, Werkzeugwegen und deren Vektoren wurden gehoben
Fräsen: Fehlerbehebung von Tiefeneinstellungen beim Gewindefräsen
Siehe installierte ReadMe-Datei für alle Details.

 

X350Pro Bundle inkl. DuPont™ Filament und Printafix

Bis Ende 2017 zum Sonderpreis!X350 Pro 3D-Drucker

X350Pro Bundle inkl. DuPont™ Filament und Printafix. Bestellen Sie bis zum 31.12.2017 und sie erhalten:

  • Einen X350 Pro 3D-Drucker
  • Eines der drei DuPont™ Materialien (Zytel® 3D1000FL NC010, Hytrel® 3D4000FL NC010 und Hytrel® 3D4100FL NC010 – nach Wahl
  • Eine Flasche Printafix Haftspray

Rufen Sie uns für ein persönliches Angebot an!

Weitere Informationen zur Aktion

Mehr Informationen zu den DuPont Materialien finden Sie hier

Banner_X350_Bundle_DE

Neues in Mastercam 2018

Fräsen mit unterschiedlichen Aufmaßen

In unserem neuesten Video möchten wir Ihnen in einem kurzen Clip eine der Neuerungen in Mastercam 2018 vorstellen: das Arbeiten mit unterschiedlichen Aufmaßen in den 3D-HSC-Strategien.

Eindrücke von den WorldSkills 2017

Berufswettbewerb in den EmiratenLogo WorldSkills Abu Dhabi 2017

Die WorldSkills Abu Dhabi 2017 sind das größte internationale Event für berufliche Wettbewerbe in Industrie, Handwerk und Dienstleistung. Die WDS ist als Support für die Bereiche Drähen und Fräsen auch vor Ort.
Ein paar fotografische Eindrücke finden Sie auf unserer Facebookseite.

WorldSkills Abu Dhabi 2017

Vom 15. bis 18. Oktober 2017 finden in Abu Dhabi die WorldSkills statt.Logo WorldSkills Abu Dhabi 2017

Beim internationalen Berufswettbewerb in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate treten über 1200 junge Fachkräfte aus 77 Ländern und Regionen an und beweisen in 51 Skills bzw. Disziplinen ihr Können.
Die WDS ist mit einem Techniker vor Ort und supportet die jungen Talente aus Deutschland in den Bereichen Mastercam und Postprozessoren.

Zeitplan für das Team Germany:

  • 11.10.2017 – Abflug der Teilnehmer
  • 12.10.2017 – One School One Country – Besuch einer Patenschaftsschule des Teams Germany in Abu Dhabi
  • 12.-14.10.2017 – Vorbereitung / Familiarisation
  • 14.10.2017 – Opening Ceremony
  • 15.-18.10.2017 – Wettkampf
  • 18.10.2017 – Deutscher Abend
  • 19.10.2017 – Closing Ceremony / Siegerehrung
  • 20.10.2017 – Rückflug des gesamten Teams Germany nach Frankfurt

Weitere Informationen zu den WorldSkills 2017 in Abu Dhabi hier

Fakuma 2017 in Friedrichshafen

Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung

Die Fakuma feiert dieses Jahr ihr 25jähriges Jubiläum.
Auf der weltweit führenden Fachveranstaltung für die industrielle Kunststoffverarbeitung präsentieren mehr als 1.700 Aussteller ihr internationales Angebot. Die Fakuma findet vom 17. bis 21. Oktober 2017 im komplett belegten Messezentrum Friedrichshafen statt und erwartet mehr als 40.000 Fachbesucher aus 120 Ländern.
Die WDS präsentiert sich dort als Partner der GABRIEL-Chemie Group mit einem German RepRap X400 3D-Drucker in der Serienproduktion.

Fakuma 2017

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle B5, Messestand 5204!

 


3D Dual-Druck Seminar

Unser neues Seminar: Dual-Druck

Beispiele für 3D-Druck mit Druckern von German RepRap

In diesem Seminar „Dual Druck“ lernen Sie, wie Sie Soft-und Hardware einstellen müssen, damit einwandfreie und zufriedenstellende Dual Druckergebnisse mit z.B. wasserlöslichem Stützmaterial oder zwei Farben erzielt werden und was überhaupt technisch möglich ist.

Anmeldemöglichkeit hier

 

EMO Hannover – 2017

Die WDS am MASTERCAM-Stand: Halle 25, Stand B04

EMO 2017

Am 18. September ist es so weit – die EMO Hannover 2017 öffnet ihre Pforten. Bis zum 23. September werden Innovationen und Trends im Bereich der Metallbearbeitung vorgestellt.

Auch InterCAM-Deutschland präsentiert auf der Weltleitmesse die neueste Version ihrer CAD/CAM-Software. Mastercam 2018 wartet mit zahlreichen Verbesserungen und spektakulären Neuerungen auf.

Mastercam 2018

Nutzen Sie die Gelegenheit, besuchen Sie uns auf der EMO Hannover 2017 und informieren Sie sich über die neuen Möglichkeiten mit Mastercam 2018.

Stündlich erfolgt eine Live-Präsentation der neuen Technologien auf einem 5-Achsen Bearbeitungszentrum der Firma DMG Mori.

DMG-EMO

 


Zusätzlich präsentiert die WDS Mastercam auf der EMO bei MAP Werkzeugmaschinen, Halle 27/ Stand 56:

Trochoidales 5-Achsen Fräsen “Live“!

Dynamisches Schruppen eines Propellerflügels mit anschließender simultanen 5-Achsen Schlichtbearbeitung auf einer Pro.Flex6 von MAP! 

 

Zusätzlich zeigen wir auf einer Pro.S6 von MAP die Bearbeitung einer Gabelbrücke:

Der nächste Durchbruch in der Produktentwicklung von ANSYS

ANSYS SpaceClaim ändert die Spielregeln für Konstruktion und begleitende AnalyseANSYS-3D-Design-Discovery-logo

„The Next Big Thing in Engineering Simulation“: ANSYS, Inc. stellt am 7. September 2017 um 16 Uhr (MESZ) eine faszinierende neue Technologie zum digitalen Entdecken, Erforschen und Experimentieren vor. Melden sich jetzt zum Technology Preview Live-Webinar an und gehören zu den ersten, die davon erfahren!

ANSYS Live-Webinar: „The Next Big Thing in Engineering Simulation“

Termin: Donnerstag, 7. September 2017, 16 Uhr (MESZ)

Dauer: ca. 1 Stunde

Kosten: keine

Vortragssprache: Englisch

Vor Jahren war die Einführung der SpaceClaim-Technologie bahnbrechend, da sie viele CAD- und Design-Herausforderungen löste. SpaceClaim gab Interoperabilität, Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit eine neue Bedeutung. Doch seit der neueren ANSYS-Akquisition des SpaceClaim-Produkts haben viele über die langfristige Strategie nachgedacht, insbesondere wie diese Technologie in das ANSYS-Umfeld passen würde. Am 7. September wird ANSYS eine neue Technologie vorstellen, die einige dieser Fragen beantworten wird. Diese Technologie ist ein Durchbruch in der Design-Produktentwicklung und mit nichts zuvor zu vergleichen.

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, einen exklusiven Einblick in die nächste große Innovation von SpaceClaim in der Produktentwicklung und Simulation zu erhalten. Melden Sie sich jetzt für unser virtuelles Event an.

 

PU Material für Liquid Additive Manufacturing

German RepRapFeldkirchen b. München, Juli 2017German RepRap, der führende deutsche Hersteller für FFF-3D-Drucker und die ebalta Kunststoff GmbH, Hersteller von Polyurethan- und Epoxidharzen, präsentieren ein neues auf Polyurethan, kurz „PU“ basierendes Material, das in der Additiven Fertigung eingesetzt werden kann. Durch die Möglichkeit die Materialeigenschaften flexibel einzustellen, kann eine sehr große Bandbreite an Anforderungen realisiert werden.

Entwickelt in einer gemeinsamen Kooperation gilt dieser Polyurethane Kunststoff als bahnbrechende Neuheit in der Welt der Additiven Fertigung. Die mechanischen Eigenschaften nach dem Druck sind durch die chemische Vernetzung isotrop und setzen damit dort an, wo alle verfügbaren Technologien Schwachstellen zeigen. Weltweit ist es nun zum ersten Mal möglich, dieses Material auch in einem flüssigen Zustand mit Hilfe eines 3D-Druckers, ohne Aufschmelzprozess, zu verarbeiten.

Das neue PU Material wurde dieses Jahr, Ende Juni, auf der PSE Europe 2017 in München, auf dem Stand der ebalta Kunststoff GmbH präsentiert. Der LAM 3D-Drucker verarbeitete dabei live das Material und zeigte erstaunliche Ergebnisse, die die Zuschauer beeindruckten.

German RepRap zeigte die neue Liquid Additive Manufacturing (LAM) Technologie, die eine ganz neue Additive Fertigung möglich macht, zum ersten Mal im November 2016, auf der Formnext in Frankfurt. Dort wurde weltweit erstmalig gezeigt, wie mit Hilfe des neuen LAM 3D-Druckers flüssige Materialien wie Silikon, verarbeitet werden können. Mit dem sogenannten „liquid silicone rubber“ eröffneten sich ganz neue Möglichkeiten für den Silikonverarbeitenden Markt. Parallel dazu wurde das PU Material, mit dem Ziel Eigenschaften von weich bis hart realisieren zu können, entwickelt. Der Verarbeitungsprozess, welcher vom Materialaufbau mit dem FFF Prozess vergleichbar ist, macht es möglich komplexe Teile herzustellen, die nur schwierig oder gar unmöglich mit dem Spritzguss umgesetzt werden können. Das Herausragende dabei ist, dass die mechanischen Eigenschaften nahezu identisch mit einem Spritzgegossenen Bauteil sind. Die Möglichkeit nun auch Materialien auf Polyurethanbasis zu verarbeiten, offenbart wiederum ganz neue Anwendungsfelder wie zum Beispiel Prototypenbau oder Funktionsbauteile für consumer goods. Durch die besonderen Werkstoffeigenschaften von PU können sehr vielfältige Anforderungen wie definierte Festigkeiten oder beispielsweise Flammschutz realisiert werden. Durch die Verarbeitung bei Raumtemperatur ist der Druckprozess sehr energieeffizient und der Schwund der Materialien bewegt sich im Bereich von 1-2 %. Themen wie thermischer Verzug oder Ablösung vom Druckbett gehören damit der Vergangenheit an.

Polyurethane kommen zum größten Teil als Schäume zur Dämmung, für Matratzen, alle Arten von Polstermöbeln, Lack und Klebesystemen zum Einsatz. Andere Anwendungen für PU sind Schuhsohlen, Fußbälle, Instrumententafeln und vor allem auch alle Arten von Dichtungen, Schläuchen und Dichtstoffen. Die Anwendungen sind zwar meist versteckt, aber nahezu in allen Bereichen des täglichen Lebens zu finden. Aufgrund der hervorragenden mechanischen Eigenschaften eignen sich Polyurethane für besondere Anwendungen, die zum Beispiel eine hohe Verschleißfestigkeit erfordern. Die Einsatzgebiete finden sich daher in allen Branchen, vor allem jedoch in der Automobil- und Luft- und Raumfahrtindustrie oder der Bauindustrie.

Liquid Additive Manufacturing

Mastercam bleibt Marktführer

Mastercam MarktführerMit mehr als 236.000 Installationen weltweit ist und bleibt Mastercam das beliebteste und am meistgenutzte System auf dem Markt PC-basierter CAM-Software. Mastercam ist bereits das 23. Jahr in Folge auf dem ersten Platz. (Quelle: CIMdata)

3D-Druck in der Automobilindustrie

Einfach schneller ans Ziel!PDF, 3D-Druck für die Automobilindustrie
3D-Druck-Lösungen für die Automobilindustrie.

Ob Anschauungsmodelle, Prototypen, Funktionsbauteile, Vorrichtungen, Montagewerkzeuge/-hilfsmittel oder gar Kleinserien – mittels der 3D-Druck-Lösungen von WDS können Sie diese leicht und effizient selber herstellen. Damit entfallen nicht nur die Kosten für die herkömmliche Fertigung und deren Vorbereitung, sondern Sie gewinnen durch das gute Zusammenspiel wertvolle Zeit, die Sie zum Beispiel für umfangreichere Funktionstests, andere Entwicklungsprozesse oder einen früheren Serienstart nutzen können. Darüber hinaus können so Problemstellen frühzeitig erkannt und Qualitätsstandards in kürzerer Zeit sichergestellt werden.

Finden Sie hier Ihre Vorteile

Die Highlights in Mastercam 2018

Die neueste Version der CAD/CAM-Software Mastercam einiges an Neuerungen, Weiterentwicklungen sowie bahnbrechenden Innovationen.

Da je nach Einsatzgebiet unterschiedliche Aspekte für den einzelnen Anwender wichtig sind, ist diese Zusammenfassung lediglich ein Querschnitt durch die Neuerungen in Mastercam 2018. Detailierte und für Sie relevante Infos bekommen Sie wie gewohnt bei uns, z.B.beim Mastercam 2018-Rollout bei der WDS am 28.09.2017!

NEUE FEATURES

  • Überschreiben von Bogenvorschüben
    Um die Schnittbedingungen an der Schneide bei innen- oder außenliegenden Radien zu optimieren. Diese Funktion ist enthalten in: 2D-Kontur – Nutenfräsen – Z-Konstant.
  • Verbindungs-Assoziativität
    Durch die neu integrierte Verbindungs-Assoziativität hat man die Möglichkeiten Tiefen hin zu Rückzügen anhand eines Features zu bestimmen. Dies hat den Vorteil, dass bei Änderungen am Werkstück die Werkzeugwege durch einfache Regenerierung angepasst werden. Dies geschieht ohne Programmieraufwand.
  • HSC-Workflow
    Verbesserung des Workflows für alle HSC-Werkzeugwege. Definieren Sie verschiedene Bearbeitungsgruppen und weisen Sie den Gruppen unterschiedliche Aufmaße zu. Dies minimiert den Programmieraufwand, reduziert das Restmaterial und hilft dabei Bauteile effektiv zu fertigen.
  • Verrunden / Glätten
    Die neue Funktion Glätten bietet in der 3D HSC-Hybridbearbeitung die Möglichkeit scharfe Richtungswechsel zu vermeiden und diese abzurunden. Die Maschine läuft gleichmäßiger und die Facettenbildung wird minimiert.
  • Optimierung für die Fertigung von Hinterschnitten
    Die Bearbeitung von Hinterschnitten wurde erneuert, so dass Sie hier auf eine Vielzahl verschiedener Optionen zurückgreifen können. Die Bearbeitung kann nun zum Beispiel in Z- oder in Z+ erfolgen und das unter Berücksichtigung der Zustellung und der programmierten Aufmaße.

FRÄSEN

  • Optimierung von Schrupp- und Schlichtdurchgängen für die Dünnwandbearbeitung
    In MC 2018 besteht die Möglichkeit in der 2D Bearbeitung die Reihenfolge der Schrupp- und Schlichtdurchgänge zu optimieren. Diese Optimierung gilt auch für Mehrfachschnitte so dass man Konturen einzeln fertigstellen oder die Bearbeitung in Schrupp- und Schlichtdurchgänge auf die einzelnen Konturen aufteilen kann.

MULTI-AXIS

  • Projektion
    Die Funktion überträgt einen 2D/3D-Werkzeugweg auf eine Fläche und konvertiert ihn automatisch in WZ-Vektoren und 5-Achsen-Bewegungen.
    Diese Funktion kann nicht nur die Programmierung von 5-Achsen-Werkzeugwegen vereinfachen, sie öffnet auch alternative Strategien. Dabei werden 2D/3D-Werkzeugwege einschließlich dynamischer Bewegungen verwendet.
  • Optimierte Querzustellungsberechnung
    In früheren Versionen konnten Sie beim Erzeugen eines Blend- oder Parallel-Werkzeugwegs in Situationen kommen, in denen das Werkzeugweg keinen einheitlichen Bahnabstand hat. Der Basis-Algorithmus, der Werkzeugwege anhand von Konturen (Werkzeugwegen), wie beispielsweise „Parallel“ und „Blenden“, steuert, wurde komplett umgeschrieben. Diese neue Implementierung erzeugt nun gleichmäßigere Schnitte und dadurch eine bessere Oberfläche.

FRÄS-DREHEN

  • Gleichzeitige Fertigung mehrerer Bauteile
    Neue Bearbeitungsoption zur Fertigung verschiedener Bauteile
    auf Haupt- und Gegenspindel, bzw. gleicher Bauteile, um die
    Maschine effektiver nutzen zu können.
  • Unterstützung des Multitool-Halters in B-Achsen-Köpfen
    Mit der Version 2018 werden „Multitool-Halter“ in B-Achsen-Köpfen unterstützt.

DREHEN

  • Prime Turning™
    PrimeTurning™ ermöglicht im Vergleich zum konventionellen Drehen eine Bearbeitung in allen Richtungen. Diese Technologie ermöglicht höchste Zerspanungsraten bei doppelter Standzeit der Wendeschneidplatten. Die Kombination aus Werkzeug-Design und den in Mastercam 2018 integrierten Bearbeitungsstrategien garantiert eine erheblich höhere Produktivität und gesenkte Produktionskosten.
  • Spanbrechen
    Sie haben nun die volle Kontrolle über die Späne. Definieren Sie eine Schnittlänge oder Bearbeitungszeit um die Späne durch eine Abhebebewegung zu brechen.
    Dies schont Ihr Werkzeug und verhindert ein Verwickeln des Spans mit Werkstück, Futter und Werkzeug.
  • Verhindern einer Aufwärtsbearbeitung
    Durch die Definition von einem nicht schneidenden Bereich einer runden Schneidplatte haben Sie nun die volle Kontrolle der dynamischen Drehbearbeitung, so dass Mastercam bei Berücksichtigung dieses Bereiches effektive und dynamische Werkzeugbahnen berechnet. So kommen Sie werkzeugschonend
    und sicher zu Ihrem Ergebnis.Sie können im Dialogfeld „Zusätzlicher Schlichtschnitt“ für
    einen Standard-Schrupp-Werkzeugweg jetzt unterschiedliche
    Vorschub- und Drehzahlwerte für den zusätzlichen
    Schlichtschnitt einstellen.
  • Schnittrichtungs-Optionen
    Erweiterung im Bereich des Einstechens. Durch das Hinzufügen verschiedener Optionen im Bereich der Schnittrichtung haben Sie nun noch mehr Kontrolle wie Ihr Werkzeug den Einstich bearbeiten soll.
    Bi-Direktional, Positive zuerst – Bearbeitet zuerst die positive und dann die negative Seite.
    Bi-Direktional, Negative zuerst – Bearbeitet zuerst die negative und dann die positive Seite.
    Verkettungsrichtung – Bearbeitung wird in Verkettungsrichtung ausgeführt.

 

Ein Mehr an Möglichkeiten

Mastercam Port Expert
Erzeugt auf Flächen- oder Solid-Daten – unter Minimierung unnötiger Verfahrbewegungen – Werkzeugwege zur präzisen Fertigung von Kanälen in Zylinderköpfen für Verbrennungsmotoren.

Mastercam Blade Expert
Hocheffiziente Werkzeugwege für Impeller und ähnliche Teile zur Erzielung hochqualitativer Oberflächen der Blätter, Splitter, Bodenflächen und Verrundungen.

Mastercam ProDrill
Automatisches Erkennen, Gruppieren und Anwenden von Bohrstrategien auf eine große Anzahl von Löchern und auch automatisches Erzeugen von Werkzeugdefinitionen aus vorhandenener Geometrie.

5-Achsen Bohren und 5-Achsen Wälzen
Add-Ons, die die Programmierung mit Mastercam um zielgerichtete, leistungsfähige Mehrachsentechniken erweitern. Lassen sich mittels Upgrade einfach auf das vollständige Mehrachsenprodukt für komplette 4- und 5-Achsenbearbeitung aktualisieren.

Mastercam Productivity+™
Erweitert Ihre Mastercam-Programme um prozessinterne Renishaw-Funktionalität zum Messen und Prüfen. Einfaches Einrichten, Überprüfen und ebenso Durchführung prozessinterner Anpassungen, wo es sich eignet.

Datenschnittstellen
Enthaltene Schnittstellen: IGES, Parasolid®, SAT (ACIS solids), AutoCAD® (DXF, DWG), Autodesk® Inventor® (IPT, IAM), SOLIDWORKS® (SLDPRT, SLDASM, SLDDRW), Solid Edge®, STEP, EPS, CADL, STL, VDA und ASCII.
Direktschnittstellen für CATIA®, Pro/E® und andere.
Optionale Direktschnittstellen: CATIA® V4, V5, V6, Siemens NX, JT, ProE/Creo (inkl. Baumstruktur bzw. mit Modellinformationen wie Form- und Lagetoleranzen)

Mastercam Art
Erwecken Sie Ihre 2D-Skizzen, Bilder, Fotos und CAD-Dateien zum Leben, indem Sie sie auf demBildschirm bearbeiten und mit einfachen, speziellen Werkzeugwegen fertigen.

 

DOWNLOAD PDF

Rollout Mastercam 2018

Mastercam 2018 Logo28. September 2017 in Pulheim

Einladung an unsere Mastercam-Wartungskunden:

Wir laden Sie herzlich zum Rollout der neuen Mastercam-Version 2018 ein.

In unserer Zentrale in Pulheim präsentieren wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen der Version 2018 und übergeben Ihnen Ihr Installationspaket. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit sich mit uns und anderen Kunden auszutauschen. Für Essen & Trinken wird selbstverständlich auch gesorgt.
An dieser Veranstaltung können ausschließlich unsere Mastercam-Wartungskunden teilnehmen.

Ort der Veranstaltung: Sachsstraße 19, 50259 Pulheim
Datum: Donnerstag, 28. September 2017
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: offen

Bitte benutzen Sie das folgende Formular um sich anzumelden:

Bitte hier alle Teilnehmer eintragen:


Mastercam Drehen Promo Aktion

Vom 1.7.2017 bis 31.10.2017: Mastercam Drehen inkl. PrimeTurning™

 

  • Erstlizenz: Normalpreis: 6.000 Euro / Promo-Preis: 5.000 Euro
  • Folgelizenz: Normalpreis: 3,500 Euro / Promo-Preis: 3.000 Euro

 

Mehr Information zu Mastercam Drehen

Download PDF mit mehr Informationen zur Aktion!

Persönliche Beratung:

Ich wünsche:
InfomaterialLive-Demokostenlose Testversionunverbindl. Angebot

von/über:
MastercamSpaceClaimActify SpinFireCimco3D-Drucker

*=Pflichtfeld | Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen

 

15% Rabatt auf X350pro & X400

Wenn sie einen German RepRap X350pro und/oder einen X400 3D-Drucker kaufen bekommen Sie -15% Rabatt! Die Aktion ist ab sofort gültig und läuft bis zum 12.07.2017.

Mehr Infos unter 02234-98730

German RepRap

Mastercam 2018 und CoroPlus

Mastercam 2018 LogoMastercam 2018 unterstützt die CoroPlus Technologie von Sandvik Coromant im Bibliotheksformat.

CoroPlus ist eine Online-Datenbank. Sie ermöglicht dem CAM-Anwender Werkzeuge aus ISO 13399 Standardkatalogen mit Hilfe einfacher Filterbefehle zu suchen und auszuwählen.

Mehr Informationen in diesem Video (mit deutscher Untertitelung)

Sandvik Kooperation

Mastercam LogoSandvik Coromant und Mastercam haben gemeinsam die vollkommen neue CAM-Umsetzung der Coromant Prime Technologie entwickelt.

Sandvik Coromant LogoPrimeTurning™ ermöglicht im Vergleich zum konventionellen Drehen eine Bearbeitung in allen Richtungen.
Das Konzept besteht aus einem innovativen Drehverfahren, anwendungsspezifischen CoroTurn® Prime Werkzeugen und exklusiv in Mastercam entwickelten Bearbeitungsstrategien.
Diese Technologie ermöglicht höchste Zerspanungsraten bei doppelter Standzeit der Wendeschneidplatten. Die Kombination aus Werkzeug-Design und den in Mastercam 2018 integrierten Bearbeitungsstrategien garantiert eine erheblich höhere Produktivität und gesenkte Produktionskosten.
Die neu entwickelten Mastercam-Strategien für CoroTurn® Prime-Werkzeuge erlauben die maximale Ausnutzung der neuen Schneidgeometrien von Sandvik.

Sandvik Mastercam Kooperation

v.l.n.r.: Andreas Stute (InterCAM-Deutschland GmbH) und Dr. Markus Groppe (Sandvik Coromant)

Mastercam ist die erste CAM-Software, die eine Unterstützung der neuen CoroTurn® Prime-Werkzeuge bietet. Bereits die in Kürze erscheinende Version Mastercam 2018 verfügt über die automatisierten Drehbearbeitungsstrategien. Diese Strategien vereinfachen die CAM-Programmierung für die innovativen Sandvik Coromant CoroTurn®Prime-Wendeschneidplatten.

Um diese bahnbrechende Neuheit am Markt optimal präsentieren und einsetzen zu können, fanden jetzt die ersten Mastercam-Schulungen für die Sandviktechniker statt. In Bad Lippspringe, am Sitz des deutschen Mastercam-Distributors, der InterCAM-Deutschland GmbH, wurden zunächst 12 Techniker geschult.
Themen waren neben der Benutzeroberfläche die Konstruktion, das 2D und das 3D dynamische Fräsen, sowie verschiedene Schlichtstrategien für komplexe 3D Bauteile. Den Abschluss der Schulung bildete die Unterweisung in die PrimeTurning™-Programmieroberfläche in Mastercam 2018.
Die Live-Fräsvorführung in der firmeneigenen Werkstatt kam bei den Teilnehmern sehr gut an, so konnte das Gelernte direkt in die Praxis transferiert werden.
Weitere sechs international tätige Techniker bekamen beim Mastercam-Vertriebspartner, der WDS Service GmbH, in der Woche danach eine Schulung. Damit ist der Grundstein gelegt, weitere Termine sind bereits geplant.

Andreas Stute, Geschäftsführer des deutschen Mastercam-Distributors, zur Partnerschaft mit Sandvik: „Ich freue mich über das revolutionäre Resultat dieser Kooperation. Die enge technische Zusammenarbeit der beiden in der Fertigungsbranche führenden Unternehmen zeigt, dass es immer noch Möglichkeiten gibt, die Produktivität zu erhöhen und die Fertigungskosten drastisch zu senken. Genau dieses Ziel verfolgen wir mit unserer Mastercam Dynamic Technology.“ Ebenso erfreut ist Andreas Stute über das Interesse der Sandvik-Techniker: „Das Interesse ist groß, das haben die Schulungen gezeigt. Für uns Motivation, die Zusammenarbeit weiter zu vertiefen.“ Dr. Markus Groppe, Produktmanager bei Sandvik Coromant und Mitorganisator der Schulungen, sieht den Mehrwert dieser Zusammenarbeit: „Die erfolgreiche Umsetzung neuer wegweisender Zerspanungstechnologien ist nur durch eine enge Zusammenarbeit zwischen CAM- und Werkzeuganbieter zu erreichen. Davon werden vor allem unsere Kunden profitieren, denen wir dadurch noch sichere, produktive und effiziente Lösungen zur Verfügung stellen.“

Hier finden Sie unser Produktblatt dazu.

Zur Internetpräsenz von Sandvik Coromant.