Übersicht

Fragen und Antworten


Systemvoraussetzung

/

Was sind die Systemvoraussetzungen für SpaceClaim?

Betriebssystem:
Microsoft® Windows XP mit Service Pack 2, Windows Vista™, Microsoft® Windows 7

Grafikkarte:
Benötigt volles DirectX® 9c, Februar 2007 Edition oder größer, Hardware Support, 64 MB Grafikspeicher oder mehr, Pixel shader 2.0 Hardware Support, 32 bits pro Pixel, 1024x768 Minimum Auflösung
Die folgenden gängigen Grafikkarten unterstützen diese Anforderungen
(SpaceClaim zertifiziert oder empfiehlt keine speziellen Grafikkarten):
Radeon®:
ATI® Radeon R300, R420, R520, R600, or R700 Serie.
Radeon 9x00 cards (9700, 9800, …) oder neuer
NVIDIA®:
NVIDIA GeForce® FX, 6, 7, oderr 8 series. NVIDIA FX5200s oder neuer
AMD™:
AMD FireGL™ T2-128 oder höher (inkl. ‘Mobility’ Serie für Laptops)

CPU:
Pentium® 4 2.0 GHZ oder Athlon® 2000+ oder schneller, 32-bit (x86) oder 64-bit (x64)-Prozessor

RAM:
Minimum: 512MB RAM (32-bit), 1Gb RAM (64-bit)
Empfohlen: 2GB RAM oder mehr, 256MB Grafikkartenspeicher

Internet:
SpaceClaim benötigt einen Zugriff auf die SpaceClaim-Webseite zur Lizenz-Aktivierung.

Allgemeines:
2GB freier Festplattenspeicher
DVD Laufwerk
Microsoft Internet Explorer® ab Vers. 5.5
DVD/CD-Laufwerk (nur für Installation)
2 Tasten + Maus mit Mausrad
USB Spaceball (Optional)


Allgemeine Fragen

/

Wie kann ich große Baugruppen einfacher gestalten?

Um das Modellieren großer Baugruppen einfacher zu gestalten gibt es in SpaceClaim die Funktion "Mit Volumen schneiden". Diese Funktion wird über die rechte Maustaste im 3D-Bereich von SpaceClaim aufgerufen:

Detailansicht

Sobald Sie die Funktion "Festlegen" aktiviert haben können Sie eine Kugel aufziehen. Diese Kugel definiert den Bereich der Detailansicht:

Detailansicht

Hier können nun Veränderungen an Bauteilen vorgenommen werden.

Detailansicht

Wie in diesem Beispiel:

Detailansicht


Außerdem gibt es noch weitere Funktionen wie zum Beispiel "Verschieben", "Größe ändern" oder auch die Funktion "Clear" um zum ursprünglichen Teil zurück zu gelangen.

Welche Tastenkürzel gibt es in SpaceClaim?

In SpaceClaim lassen sich primitive Körper wie Würfel oder Zylinder ganz einfach über Tastenkombinationen aufrufen. Folgende Tastenkürzel sind dabei möglich:
Strg+Shift+B: Erstellt einen Würfel:

Würfel

Der Zylinder wird mit Strg+Shift+C erstellt:

Zylinder


Auch andere Funktionen lassen sich mit Tastenkürzel aufrufen, z.B. die Ansichten:

Tastenkürzel

Was ist das Radialmenü?

 

Dieses Menü bietet schnellen Zugriff auf die am häufigsten verwendeten Werkzeuge und erleichtert die Wahl eines Auswahlmodus, während ein weiteres Werkzeug aktiv ist, z. B. Ziehen. Das Radialmenü unterstützt die sekundäre Auswahl. Beispielsweise können mit dem Radialmenü eine der Werkzeughilfen des Werkzeugs Ziehen und anschließend Konturzüge ausgewählt werden, unabhängig davon, ob ein primärer Bezug ausgewählt wurde.

Und so verwenden Sie es:

1. Die linke Maustaste drücken und gedrückt halten. Anschließend mit der rechten Maustaste klicken, um das Radialmenü anzuzeigen.

Das Radialmenü kann auch durch Drücken von N geöffnet werden.

Radialmenü

2. In die Mitte des Radialmenüs klicken, um zwischen Menü Auswahlmodi und Menü Werkzeuge zu wechseln.
Das aktive Werkzeug wird orange hervorgehoben.

Radialmenü

3. Die Maus auf eines der Werkzeuge oder einen der Auswahlmodi bewegen, oder zum Aktivieren auf ein Werkzeug oder einen Auswahlmodus klicken.
Das Radialmenü wird ausgeblendet, und der Cursor ändert sich und zeigt den aktiven Auswahlmodus oder das aktive Werkzeug an.
Außerhalb des Menüs klicken oder ESC drücken, um das Menü ohne Auswahl zu schließen.

Außerdem lässt sich auch ein Radialmenü für Kanten verwenden. Bewegt man den Cursor vorher auf eine Kante und führt den Befehl wie in Punkt 1 beschrieben durch, wird dieses Menü angezeigt. Hier sind Auswahlmodi wie Tangentiale Kanten, Erster Kurvenverzug und Zweiter Kurvenverzug zu finden.

Radialmenü

 


Wie kann ich Konstruktionsstände vergleichen?

Sie möchten in SpaceClaim mehrere Konstruktionsstände miteinander vergleichen? Unser SpaceClaim-Tipp zu 3D-Markup demonstriert Ihnen wie es geht.

Den Tipp haben wir diesmal als Videoclip aufgezeichnet:

 

Wie funktioniert das C-Hook für Mastercam?

C-Hook

Für Spaceclaim2012+ wurde das C-Hook für Mastercam verbessert, in dem jetzt andere Austauschformate wie .Acis und .Step möglich sind. Es ist nun kein Datenaustauschpaket2 mehr notwendig. Außerdem lassen sich nun auch Randkurven von Mastercam mit in SpaceClaim importieren.

Überblick

SpaceClaim hat ein kostenloses Plugin für Mastercam veröffentlicht, welches die Geometrie Übertragung zwischen Mastercam und SpaceClaim recht schnell möglich macht. Dieses Plugin ist besonders geeignet sowohl für SpaceClaim-Anwender die eine CAM-Lösung benötigen als auch für Mastercam-Anwender die ein leistungsfähiges Bearbeitungs- und -Vorbereitungswerkzeug für Geometrien benötigen.

 

Kosten: gratis

Unterstützte Versionen

SpaceClaim-Versionen: SC 2012 SP 0 und später

Mastercam-Versionen: X6, X6 MU1, X6 MU2

Erhältlich für alle SpaceClaim und Mastercam Kunden in einer 32bit- und einer 64Bit-Version hier: link

Funktionalität

Nach der Installation des SpaceClaim-Plugins gibt es in Mastercam eine neue Symbolleiste mit einem "Export in SpaceClaim"-Schalter und ein "Import aus SpaceClaim"-Schalter:

Die Exportfunktion in SpaceClaim kann verwendet werden, um Modelle mit einem oder mehreren Solidkörpern nach SpaceClaim zu übertragen. Daraufhin startet eine neue SpaceClaim-Instanz und lädt das Modell. Sollte SpaceClaim bereits ausgeführt sein, wird das Modell in einem neuen Design-Fenster geöffnet. Nur Solids können aus Mastercam mit diesem Plugin exportiert werden.

Der Import von SpaceClaim wird in Mastercam verwendet um Teile oder Baugruppen von SpaceClaim zu importieren. Es wird das aktuelle Design von der gerade laufenden SpaceClaim-Instanz  importiert. Das Modellwird dann in das aktive Mastercam-Designfenster importiert. Wenn Sie die Importfunktion nutzen muss SpaceClaim bereits gestartet sein. Solids, Flächen und Kurven in SpaceClaim können in Mastercam importiert werden und behalten dabei ihre Farben. Bei Baugruppen werden die Teile bei der Übertragung in verschiedene Layer gepackt.

Installation

  1. Kopieren Sie die beiden dlls und die ft-Datei in Ihr SpaceClaim-Verzeichnis:
    {Mastercam-Installationsverzeichnis}\chooks\SpaceClaim\MastercamSpaceClaimPlugIn.6.0.dll
    {Mastercam-Installationsverzeichnis}\chooks\SpaceClaim\SpaceClaimAddInBridge.dll
    {Mastercam-Installationsverzeichnis}\chooks\SpaceClaim\SpaceClaimPlugin Base.dll
    {Mastercam-Installationsverzeichnis}\chooks\SpaceClaim
    \SpaceClaimAddInBridge.dll.config
    {Mastercam-Installationsverzeichnis}\chooksMastercamSpaceClaimPlugIn.6.0.ft
  2. Starten Sie Mastercam -> Einstellungen -> Anpassen -> Symbolleisten: ( neue Symbolleiste entsteht durch Ziehen des Icons an die gewünschte Stelle) --> Kategorie: NETHook
  3. Ziehen Sie die SpaceClaim Import/Export-Icons in die neue Symbolleiste

  4. Schließen und starten Sie anschließend Mastercam neu. Die neue Symbolleiste sollte dann mit den SpaceClaim-Tools erscheinen.

 

SpaceClaim-Plugin für Mastercam

Überblick
SpaceClaim hat ein kostenloses Plugin für Mastercam, welches die Geometrie Übertragung zwischen Mastercam und SpaceClaim recht schnell möglich macht. Dieses Plugin ist besonders geeignet sowohl für SpaceClaim-Anwender die eine CAM-Lösung benötigen, als auch für Mastercam-Anwender die ein leistungsfähiges Bearbeitungs- und -Vorbereitungswerkzeug für Geometrien benötigen.

Kosten: gratis

Unterstützte Versionen
SpaceClaim-Versionen: SC 2012 SP 0 und später
Mastercam-Versionen:
 X6, X6 MU1, X6 MU2

Funktionalität
Nach der Installation des SpaceClaim-Plugins gibt es in Mastercam eine neue Symbolleiste mit einem "Export in SpaceClaim"-Schalter und ein "Import aus SpaceClaim"-Schalter:
 
Die Exportfunktion in SpaceClaim kann verwendet werden, um Modelle mit einem oder mehreren Solidkörpern nach SpaceClaim zu übertragen. Daraufhin startet eine neue SpaceClaim-Instanz und lädt das Modell. Sollte SpaceClaim bereits ausgeführt sein, wird das Modell in einem neuen Design-Fenster geöffnet. Nur Solids können aus Mastercam mit diesem Plugin exportiert werden.

Der Import von SpaceClaim wird in Mastercam verwendet um Teile oder Baugruppen von SpaceClaim zu importieren. Es wird das aktuelle Design von der gerade laufenden SpaceClaim-Instanz  importiert. Das Modellwird dann in das aktive Mastercam-Designfenster importiert. Wenn Sie die Importfunktion nutzen muss SpaceClaim bereits gestartet sein. Solids, Flächen und Kurven in SpaceClaim können in Mastercam importiert werden und behalten dabei ihre Farben. Bei Baugruppen werden die Teile bei der Übertragung in verschiedene Layer gepackt .


Installation
1. Kopieren Sie die beiden dlls und die ft-Datei in Ihr SpaceClaim-Verzeichnis:
{Mastercam-Installationsverzeichnis}\chooks\SpaceClaim\MastercamSpaceClaimPlugIn.6.0.dll
{Mastercam-Installationsverzeichnis}\chooks\SpaceClaim\SpaceClaimAddInBridge.dll
{Mastercam-Installationsverzeichnis}\chooks\SpaceClaim\SpaceClaimPlugin Base.dll
{Mastercam-Installationsverzeichnis}\chooks\SpaceClaim\SpaceClaimAddInBridge.dll.config
{Mastercam-Installationsverzeichnis}\chooks\MastercamSpaceClaimPlugIn.6.0.ft
2. Starten Sie Mastercam -> Einstellungen -> Anpassen -> Symbolleisten: ( neue Symbolleiste entsteht durch ziehen des Icons an die gewünschte stelle)
? Kategorie: NETHook
3. Ziehen Sie die SpaceClaim Import/Export-Icons in die neue Symbolleiste

 
4. Schließen und starten Sie anschließend Mastercam neu. Die neue Symbolleiste sollte dann mit den SpaceClaim-Tools erscheinen.


Jetzt Neu!


Plugin Konfiguration

Die Standardschnittstelle die jetzt beim übertragen von SpaceClaim und Mastercam und zurück genutzt wird ist jetzt ACIS und nicht mehr Parasolid.
Allerdings lässt die Schnittstelle über die SpaceClaimAddInBridge.exe.config-Datei steuern.
Mögliche Schnittstellen sind Step Acis und Parasolid.
Wichtig: Für die Parasolidschnittstelle ist aber Datenaustauschpaket2 notwendig

Hierfür die die SpaceClaimAddInBridge.exe.config-Datei mit Editor öffnen:
<?xml version="1.0" encoding="utf-8" ?>
<configuration>
<configSections>
<sectionGroup name="userSettings" type="System.Configuration.UserSettingsGroup, System, Version=4.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=b77a5c561934e089" >
<section name="SpaceClaimAddInBridge.Properties.Settings" type="System.Configuration.ClientSettingsSection, System, Version=4.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=b77a5c561934e089" allowExeDefinition="MachineToLocalUser" requirePermission="false" />
</sectionGroup>
</configSections>
<userSettings>
<SpaceClaimAddInBridge.Properties.Settings>
<setting name="Setting" serializeAs="String">
<value />
</setting>
<setting name="FromSpaceClaimFormat" serializeAs="String">
<value>AcisBinary</value>
</setting>
<setting name="ToSpaceClaimFormat" serializeAs="String">
<value>AcisBinary</value>
</setting>
</SpaceClaimAddInBridge.Properties.Settings>
</userSettings>
</configuration>

Und das Format z.B. von AcisBinary in STEPBinary oder in xtBinary(Parasolid) umbenennen und abspeichern.
Der Vorteil der Neuerung ist: Kein Datenaustauschpaket2 mehr erforderlich und es werden auch Randkurven von Mastercam zu SpaceClaim übertragen.

Wie nutze ich die Konstruktionsvorlage in SpaceClaim?

Sie möchten Baugruppen, Körper und andere Elemente anhand einer Vorlage beim Start einer neuen SpaceClaim Konstruktion als Voreinstellung aufrufen? Dann nutzen Sie die Konstruktionsvorlage. So funktioniert es:
Erstellen Sie sich eine Konstruktionsvorlage. Diese könnte beispielsweise so aussehen:

Konstruktionsvorlage

Speichern Sie diese Datei als IRGENDEIN-NAME.scdot in das "SpaceClaim Installationsverzeichnis" ab. Unter Windows 7 wäre das C:\Programme\SpaceClaim:

Konstruktionsvorlage

Nun müssen Sie ihre Datei (die Sie gerade als .scdot abgespeichert haben) unter den "SpaceClaim - Optionen / Hilfsdateien" unter der Rubrik "Vorlage für neue Konstruktion verwenden" anwählen:

Konstruktionsvorlage

Öffnen Sie nun eine neue Konstruktion. Sie starten von nun an direkt mit ihrer Konstruktionsvorlage.

Wie kann ich eine eigene Symbolbibliotheken erstellen?

Wenn sie bestimmte Symbole haben, die sie immer wieder auf Zeichnungen einsetzen wollen wie z.B. Schweißsymbole, können Sie sich diese selber erstellen und in einer eigenen Bibliothek speichern.
Und so geht es:

 

1. Zeichnen Sie sich ihr Symbol in der gewünschten Größe im Skizzenmodus in SpaceClaim. Alternativ können sie auch die Symbole z.B. mit der DXF Schnittstelle importieren (Als Beispiel hier ein Schweißsymbol)

 

 

2. Drücken Sie in dem WerkzeugMenü->Detail, in der Kategorie Symbole, den Button Erstellen:

3. Markieren Sie alle gezeichneten oder importieren Elemente.

 

4.  Es wird ein weiteres Koordinatensystem, welches den späteren Einfügepunkt bestimmt, eingeblendet. Durch gedrückte linke Maustaste auf den gelben Punkt des Koordinatensystems, können Sie dieses auf die gewünschte Position, die der Bezugspunkt des Symboles sein soll, schieben.

 

 

 

 

5. Haben Sie zu ändernde Texte in dem Symbol, wie ein Maß oder eine Beschriftung, dann markieren Sie diese....

 

 

... und drücken Sie auf den Button:

 

6. Bestätigen Sie dann mit dem grünen Haken und das Symbol ist erstellt

 

 

 

 

7. Das Symbol befindet sich jetzt lokal in dieser Datei und ist auch im Strukturbaum zu sehen, wo es sich auch umbenennen lässt (Beispiel: rechte Maus auf Symbol und umbenennen in "Mein erstes Symbol").

 

 

 

8. Speichern Sie jetzt diese SpaceClaim Datei ab, dann ist diese komplette Datei als Bibliothek zu sehen. Möchten Sie jetzt noch mehrere Symbole der gleiche Kategorie haben z.B. mehrere Schweißsymbole, müssen Sie diese in der gleichen SpaceClaim-Datei hinzufügen oder erstellen, wie in diesem Beispiel zu sehen. Alle Symbole müssen nachher im Strukturbaum zu sehen und umbenannt worden sein.

 

 

 

9. Öffnen Sie jetzt eine Zeichnung; wo Sie das Symbol platzieren möchten brauchen Sie nur einmalig die Bibliothek hinzufügen. Hierfür gehen Sie unter "Einfügen" auf "Symbolbibliothek hinzufügen" und wählen die soeben abgespeicherte Datei z.B. Schweißsymbole aus...

 

 

 

 

 

... nun können Sie immer wieder auf diese zugreifen:

10.  Klicken Sie nun das gewünschte Symbol an, es kann auf der Zeichnung an jede Stelle platziert werden:

Was ist das neue SpaceClaim-Plugin für Mastercam?

 

Überblick
SpaceClaim hat ein kostenloses Plugin für Mastercam, welches die Geometrieübertragung zwischen Mastercam und SpaceClaim recht schnell möglich macht, entwickelt. Dieses Plugin ist besonders geeignet sowohl für SpaceClaim-Anwender die eine CAM-Lösung benötigen, als auch für Mastercam-Anwender die ein leistungsfähiges Bearbeitungs- und Vorbereitungswerkzeug für Geometrien benötigen.

Kosten: gratis

Unterstützte Versionen
SpaceClaim-Versionen: SC 2012 SP 0 und später
Achtung!!SpaceClaim benötigt das Datenaustauschpacket2 mit Parasolid Import/Export um dieses  Plugin nutzen zu können!
Mastercam-Versionen: X6, X6 MU1

Funktionalität
Nach der Installation des SpaceClaim-Plugins gibt es in Mastercam eine neue Symbolleiste mit einem "Export in SpaceClaim"-Schalter und ein "Import aus SpaceClaim"-Schalter:

Die Exportfunktion in SpaceClaim kann verwendet werden, um Modelle mit einem oder mehreren Solidkörpern nach SpaceClaim zu übertragen. Daraufhin startet eine neue SpaceClaim-Instanz und lädt das Modell. Sollte SpaceClaim bereits ausgeführt sein, wird das Modell in einem neuen Design-Fenster geöffnet. Nur Solids können aus Mastercam mit diesem Plugin exportiert werden.

Der Import von SpaceClaim wird in Mastercam verwendet um Teile oder Baugruppen von SpaceClaim zu importieren. Es wird das aktuelle Design von der gerade laufenden SpaceClaim-Instanz  importiert. Das Modell wird dann in das aktive Mastercam-Designfenster importiert. Wenn Sie die Importfunktion nutzen muss SpaceClaim bereits gestartet sein. Solids, Flächen und Kurven in SpaceClaim können in Mastercam importiert werden und behalten dabei ihre Farben. Bei Baugruppen werden die Teile bei der Übertragung in verschiedene Layer gepackt.

Installation

  1. Kopieren Sie die beiden dlls und die ft-Datei aus Ihrem SpaceClaim-Installationsverzeichnis in die folgenden Ordner (der Unterordner "SpaceClaim" ist standardmäßig nicht vorhanden und muss angelegt werden):

    - {Mastercam-Installationsverzeichnis}\chooks\SpaceClaim\MastercamSpaceClaimPlugIn.6.0.dll

    - {Mastercam-Installationsverzeichnis}\chooks\SpaceClaim\SpaceClaimAddInBridge.dll

    - {Mastercam-Installationsverzeichnis}\chooks\MastercamSpaceClaimPlugIn.6.0.ft

  2. Starten Sie Mastercam -> Einstellungen -> Anpassen -> Symbolleisten: ( neue Symbolleiste entsteht durch Ziehen des Icons an die gewünschte Stelle) -> Kategorie: NETHook
  3. Ziehen Sie die SpaceClaim Import/Export-Icons in die neue Symbolleiste

    SC-Plugin

  4. Schließen und starten Sie anschließend Mastercam neu. Die neue Symbolleiste sollte dann mit den SpaceClaim-Tools erscheinen.

 

Bilder

SpaceClaim-Modell vor der Übertragung:

SC-Plugin

Das Modell nach dem Import in Mastercam:

SC-Plugin

Gibt es einen Betrachter für SpaceClaim-Dateien?

Sie haben kein SpaceClaim, möchten sich aber dennoch SpaceClaim-Dateien ansehen? Beispielsweise zusammen mit einem Kunden aber dieser nutzt noch kein 3D? Würde das CAD Team nicht davon profitieren wenn sie die Möglichkeit hätten die SpaceClaim Daten im E-Mail Anhang direkt zu drehen, zu schwenken und zu zoomen? Sie sollten den kostenlosen SpaceClaim Viewer ausprobieren, dieser bietet jedem die Möglichkeit SpaceClaim Dateien in Microsoft Windows zu öffnen und zu betrachten.

Der SpaceClaim Viewer ist eine kleine, datenreduzierte Applikation welche nicht nur die Schnittstelle zum Betrachten eines Modells bereitstellt sondern auch eine Erweiterung für Microsoft Windows installiert, welche es erlaubt SpaceClaim Dokumente in einer Ordnerstruktur oder im E-Mail Anhang als Voransicht zu betrachten. 

Voransicht von Dokumenten als E-Mail Anhang durch einfaches Anklicken
Voransicht von Dokumenten als E-Mail Anhang durch einfaches Anklicken

Voransicht von Dokumenten im Windows Explorer
Voransicht von Dokumenten im Windows Explorer

Den SpaceClaim-Viewer erhalten Sie bei der WDS. Senden Sie uns einfach formlos eine E-Mail an info(at)wds.de mit dem Betreff "SpaceClaim-Viewer" und vergessen Sie bitte nicht Ihren Namen und Ihre Firma anzugeben.

Wie erstelle ich eine Freiformfläche in SpaceClaim?

Sie wollten schon immer wissen wie man eine Freiformfläche in SpaceClaim erstellt und wussten bislang nicht wie? Dann haben wir hier für Sie genau den Tipp den Sie schon immer gesucht haben.

1.  Um in SpaceClaim eine Freiformfläche zu erzeugen benötigen Sie einen Körper. Erstellen Sie sich z.B. einen rechteckigen Körper mit fünf Ebenen wie im Bild 1.SpaceClaim

2. Als nächstes markieren Sie den inneren Bereich des Körpers und löschen diesen. Es bleibt nur noch die Außenflächen inklusive der Ebenen erhalten.

  3. Zeichnen Sie als nächstes in den verschiedenen Ebene Linien, Kurven und Splines. Achten Sie darauf dass am Anfang und am Ende eine gerade Linie entsteht um eine rechteckige Bodenfläche zu erhalten. Alle Elemente sollten mit den zwei Flächen verbunden sein siehe Bild 4:

4. Im letzen Schritt beginnt die Selektion der einzelnen Flächen und Elemente.

Wählen Sie die Funktion Ziehen. Klicken Sie die Fläche F1 an, halten Sie anschließend die STRG Taste gedrückt und wählen Sie die Fläche F2 aus.

Halten Sie nun die Alt Taste gedrückt und selektieren Sie das Element von der Ebene E1. Um weitere Elemente zu selektieren halten Sie die Alt Taste + STRG Taste gedrückt und selektieren Sie die Elemente der Ebenen E2-E5. Nach der Selektion bestätigen Sie die Auswahl mit dem grünen Haken siehe Bild 5:

Kleiner Tipp: Schon während der Auswahl der einzelnen Elemente die sich auf den einzelnen Ebenen befinden verändert sich der Körper.

5. Die Freiformfläche würde dann so aussehen:

 

Wie stelle ich in SpaceClaim deutsche Blattformate ein?

Wenn Sie deutsche Blattformate für Ihre Zeichnungserstellung mit SpaceClaim benötigen, können Sie diese einfach im Downloadberech der WDS-Homepage unter SpaceClaim herunterladen (Login erforderlich).
Anschließend entpacken Sie die Dateien und kopieren Sie diese in das Verzeichnis: C:\Program Files\SpaceClaim\Library\DrawingFormats
Nun können Sie in der SpaceClaim-Oberfläche darauf zugreifen.
Einfach unter der Karte Detail das Pulldown Menü Format aufklappen und das Passende auswählen:

Blattformat

Übrigens können Sie sich auch in den SpaceClaim-Optionen eine Standardvorlage, die als Erstes genutzt wird, definieren.
Das finden Sie hier:


Blattformat


Wie kann ich in SpaceClaim eine Fläche ersetzen?

Mit der Funktion "Fläche ersetzen" haben Sie die Möglichkeit, die Fläche eines Volumenkörpers durch eine andere im Modell existierende Fläche zu ersetzen und somit die Geometrie des Volumenkörpers zu verändern.
In unserem Beispiel soll die obere Fläche eines kubischen Körpers durch eine Freiformfläche ersetzt werden. Die Konstruktion sieht in Ihrem Ursprung wie folgt aus:

Sie nun die Funktion „Ersetzen“ auf dem Reiter „Konstruktion“.

Ist die Funktion aktiv, so erscheinen weitere Symbole im Grafikbereich (bei Standardeinstellung am rechten oberen Rand):

Das erste Symbol steht für die zu ersetzende Fläche und ist standardmäßig aktiv gesetzt. Wir wählen jetzt in unserem Beispiel die obere Fläche des blauen Volumenkörpers an (gelb hervorgehoben):

Ist die zu ersetzende Fläche gewählt, springt SpaceClaim direkt auf das zweite Symbol zur Selektion der Fläche, die die erste Fläche ersetzen soll. Wir wählen die rote Freiformfläche (grün hervorgehoben):

Als Ergebnis wurde der Volumenkörper wie folgt modifiziert:

Die Funktion funktioniert auch bei einem Volumenkörper der kleiner oder größer als die Zielfläche ist:

 

Ergebnis wenn Volumenkörper größer ist als Zielfläche:


Wie kann ich eine Ebene zwischen zwei parallelen Flächen erstellen?

Es kommt häufig vor, daß man mittig, zwischen zwei parallelen Flächen eine Konstruktionsebene benötigt. Ohne sich die Mitte des Körpers rechnerisch zu ermitteln, können Sie mit nur drei Klicks die Mitteleben erstellen.

1. Selektieren Sie mit gerückter Strg-Taste die beiden gegenüberliegenden Flächen:

SpaceClaim-Tipp

 

2. Wählen Sie die Funktion „Fläche“ aus dem Menübereich Einfügen:

SpaceClaim-Tipp

Was ist die SpaceClaim-Homelizenz und wie kann ich sie nutzen?

Bei jeder erworbenen Einzelplatz/Netzwerk Lizenz steht ihnen eine Home-Lizenz zur Verfügung. Sie unterscheidet sich dadurch dass nur Standard-Dateiformate geöffnet werden können und dass bei Ihren Projekten ein Wasserzeichen im Hintergrund eingeblendet ist. Die Home-Lizenz ist in erster Linie zum Ausprobieren und üben gedacht.

Gehen Sie wie folgt vor um die Home Lizenz zu installieren:
1. Die Installationsroutine ist die gleiche wie bei der erworbenen Lizenz. Hier bitte nur darauf achten ob es sich um einen 32- oder 64- Bit Rechner handelt.
2. Nach der Installation SpaceClaim starten:

3. Füllen Sie die Registerkarte aus.
Tipp: Den Lizenzschlüssel finden Sie in der E-Mail in der sich auch die erworbene Einzelplatz-Lizenz befindet. Anschließend bestätigen.

4. Eine Meldung erscheint die besagt dass die Lizenz (z.B) in 20 Tagen abläuft; mit Ok bestätigen.

5. Das Verbesserungsprogramm mit OK bestätigen


6. Danach erscheint SpaceClaim mit der Tutorialmaske.

Anschließend können Sie den Umgang mit SpaceClaim trainieren.
Falls Sie noch Fragen haben oder nicht weiterwissen steht Ihnen selbstverständlich unsere Hotline unter der Telefon Nummer 02234/9873-33 jederzeit zur Verfügung (nur für Wartungskunden).

Wie kann ich Aufkleber bzw. Abziehbilder in SpaceClaim hinzufügen?

Mit der Schaltfläche „Datei“ in der Konstruktions-Menuleiste können Sie nicht nur weitere Bauteile in eine Baugruppe hinzufügen, sondern Ihre aktuelle Konstruktion auch mit Aufklebern / Abziehbildern versehen.

Klicken  Sie hierfür auf das „Datei“ Symbol und stellen Sie im aufschwingenden „Öffnen“-Fenster  das Dateiformat auf den Grafikformattyp „Image files“ um.

In unserem Beispiel wählen wir eine „Typschild“-Grafik  aus, die wir auf unserem Blechteil  positionieren möchten. Wählen Sie die gewünschte Grafik und klicken Sie auf „Öffnen“.
Sie haben nun die gewählte Grafik an Ihrem Cursor hängen. Die Art und Weise wie sich die Grafik  an Ihrer Konstruktion ausrichtet, können Sie mit Hilfe der zwei Werkzeughilfen (angezeigt im Grafikbereich) steuern.

Die obere Werkzeughilfe bewirkt, dass sich das Bild im senkrecht zur Oberflächenormale ausrichtet und die untere sorgt dafür, dass sich das Bild auf gewölbte Flächen ausrichtet.

In unserem Beispiel nutzen wir die obere Werkzeughilfe und platzieren die Grafik auf der planaren Blechrückwand.

Mit den angezeigten blauen Punkten kann das Bild nur den Anforderungen entsprechend skaliert werden (gedrückte SHIFT-Taste behält die Proportionen bei). Mit dem roten Punkt kann die Grafik platziert und mit dem grünen Punkt gedreht werden.

Im Eigenschaftenbereich können Grafiken gesperrt werden, so dass ein versehentliches Verändern der einmal eingestellten Skalierung vermieden werden kann. Hier kann auch die Beibehaltung der Proportionen ganzheitlich festgelegt werden und die Transparenz der Grafik gesteuert werden.

Wie kann ich SpaceClaim auf einem anderen/neuen Computer weiterbenutzen?

Um SpaceClaim z.B. auf einem neuen Computer weiter zu benutzen müssen Sie es von Ihrem alten Rechner zunächst deinstallieren. Erst danach können Sie es auf dem neuen Rechner, unter Wiederverwendung Ihres Lizenzcodes, installieren.

Was bedeutet eigentlich Direkt-Modellierung?

Bei der Direktmodellierung werden Änderungen während der Entwicklung eines Models direkt an der Modelgeometrie ohne Parametrik vorgenommen.

Wie unterscheidet sich Direkt-Modellierung in SpaceClaim von der Standardfeaturestruktur in anderen CAD-Programmen?

Bei der direkten Modellierung werden Änderungen an Modellen in ähnlicher Weise wie Änderungen z.B. an einem Textdokument oder eine Tabelle vorgenommen.  Flächen und Kanten werden bewegt indem man sie einfach an eine andere Stelle zieht, sie bearbeitet oder herauslöscht. Sie können jedes Objekt in seinem eigenen Design sehen. Die Objekte werden in der Reihenfolge gezeigt in der sie entworfen oder importiert wurden.

Wie kann ich in SpaceClaim variable Parameter hinterlegen?

Sie möchten in SpaceClaim gerne Variablen -wie z.B. Länge, Breite und Höhe- für eine Variantenkonstruktion hinterlegen?
Kein Problem. Auch das ist mit SpaceClaim möglich.

 

Erstellen Sie sich einfach einen Parameter mit Ziehen oder Verschieben und legen Sie den Bezug mit dem  Lineal fest.

 

 

 

SpaceClaim

 

 

Bevor Sie den Parameter mit der [Entertaste] wieder verlassen, gehen Sie in den Fensterbereich Gruppen und fügen Sie mit eine neue Gruppe hinzu.

 

 

 

 

 

 

 

 

Es kann nun zu jeder Zeit,  in diesem Gruppenfenster, wieder auf diesen Parameter zurückgegriffen werden. Wenn Sie das jetzt mit den anderen beiden Seiten genauso machen, können Sie recht schnell die Länge, Breite oder Höhe eingeben und haben über drei Eingaben eine andere Variante des Bauteils.

 


Wie erstelle ich am besten Screenshots?

Sie möchten uns ein Bildschirmfoto (Screenshot) zusenden, wissen aber nicht wie?
Besonders komfortabel geht es so mit dem „Snipping Tool“ von Windows. Windows Vista/7-Anwender finden es unter „Zubehör“. Mit diesem einfachen Programm können Sie blitzschnell Screenshots (Bildschirmfotos) von Ihrem kompletten Bildschirm oder von Teilen davon anfertigen. Sie können nicht nur rechteckige sondern auch freihändige Screenshot erstellen, danach beschriften und als Grafik- oder HTML-Datei abspeichern und dann z.B. bei Problemen o.ä. unserem Support-Team zukommen lassen. Für Windows XP-User gibt es das vergleichbare, kostenlose Programm „Snipping Tool Plus“. Download z.B. von dieser Seite: undefinedchip.de

Wie kann ich in Windows 7 Arbeitsschritte aufzeichnen?

In Windows 7 ist ein Programm verborgen, das die Wenigsten kennen: Mit Hilfe des "Problems Step Recorder" können Sie ganz einfach alle Arbeitsschritte, welche z.B. zu Problemen führen, dokumentieren. Geben Sie einfach psr.exe in das Windows-Suchfeld ein, starten Sie die Aufzeichnung und führen Sie alle Arbeitsschritte, die Sie dokumentieren möchten, aus. Problem step recorderNach dem Beenden der Aufzeichnung speichern Sie die Datei im Zip-Format und geben Sie diese an eine Person, die Ihnen dann hoffentlich weiterhelfen kann, weiter. Zum Anschauen der Datei braucht man übrigens nur den Internet Explorer.