Mastercam Fräsen Entry

Schnell – Flexibel – Zuverlässig

Mastercam Entry ist ein nützliches Werkzeug, um Ihre grundlegenden Anforderungen im Bereich der Fräsbearbeitung zu erfüllen.
Mastercam Entry stellt Ihnen eine Reihe von grundlegenden Werkzeugen für das Bearbeiten und Erstellen von Geometrien und für die Erstellung von 2.5D Werkzeugwegen zur Verfügung. Darüber hinaus bietet Mastercam Entry einen einfachen Upgrade-Pfad zu leistungsfähigeren Design Bearbeitungswerkzeugen.

Mastercam Entry ist eine Investition in Ihre Zukunft – wenn Ihr Geschäft und Ihre Anforderungen wachsen, wächst Mastercam mit Ihnen.

2D/3D CAD

Ob Sie CAD-Daten von Ihren Kunden bekommen und einlesen oder ob Sie selber konstruieren – Mastercam Entry bietet Ihnen neben einer großen Anzahl von Datenschnittstellen auch eine Reihe leistungsstarker Modellierwerkzeuge, mit denen Sie schnell und einfach die gewünschten Geometriedaten erzeugen können.

  • Einfache 2D- und 3D-Geometrieerzeugung sowie Flächen- und Solidmodelierung mit den nativen Schnittstellen für SolidWorks, SolidEdge, Autodesk Inventor sowie den Austauschschnittstellen DXF, DWG, IGES, VDA, Step SAT, etc.
  • Umfassende Bearbeitungs- und Analysetools für exakte Modelle
  • Assoziative Bemaßung – wird aktualisiert, wenn Sie Ihr Modell ändern
  • Dynamisches Rotieren, Verschieben und Zoomen in mehreren Ansichten
  • AutoCursor™ – fängt gemeinsam benutzte Punkte zur einfacheren Konstruktion.

Assoziative Werkzeugwege

Dank voller Assoziativität zwischen Geometrie und Werkzeugwegen können Sie Ihre Arbeit erfassen und auf Ihrer Erfahrung aufbauen. Ein einmal programmiertes Werkstück können Sie beliebig modifizieren und erhalten sofort aktualisierte Werkzeugwege, ohne noch einmal von vorne beginnen zu müssen. Sie können auch eine Bibliothek mit favorisierten Bearbeitungsstrategien aufbauen. Weisen Sie einfach Ihrem Werkstück eine gespeicherte Operation zu und Mastercam passt sie an das neue Modell an – schnell, einfach und produktiv.

Effiziente NC-Tools und Werkzeugwegverwaltung

Der Pfad, den das Werkzeug abfährt, ist nur ein Teil dessen, was ein gutes NC-Programm ausmacht. Die gesamte Verwaltung und die Steuerungen des Werkzeugwegs tragen zur Optimierung einer Operation bei und machen sie so effizient wie möglich.

  • Volle Kontrolle über Anstell- und Rückzugsbewegung des Werkzeuges
  • „Sicherheitszonen“ für Werkzeugrückzug bei allen Bearbeitungsstrategien
  • Deutliche Reduzierung der Programmgröße durch Filtern des Werkzeugweges
  • Verwendung aller Werkzeugformen wie z.B. Ball-, Nuten-, Schwalbenschwanzoder konische Fräser
  • Automatische Erstellung anpassbarer Einstellblätter
  • Unterstützung von Unterprogrammen
  • Benutzerdefinierbare Werkzeug- und Materialbibliotheken zur automatischen Berechnung von Vorschüben und Drehzahlen
  • Der Werkzeugweg-Manager von Mastercam speichert alle Operationen Ihres Jobs an einem Ort. Erzeugen, bearbeiten und überprüfen Sie Ihre Werkzeugwege schnell und einfach. Oder kopieren Sie die Parameter einer Operation, um sie in eine andere einzufügen. Organisieren Sie Ihre Operationen in Gruppen und kopieren Sie Werkzeugwege und Werkzeugdefinitionen von einer Gruppe zur anderen.

Kontur-, Bohr- und Taschenbearbeitung

  • Die Bandbreite bei 2D-Bearbeitungen reicht von „sehr einfach“ bis „äußerst komplex“. Mit den Werkzeugen von Mastercam optimieren Sie die dafür benötigte Zeit.
  • Dynamisches Fräsen erzeugt einen Werkzeugweg mit gleichbleibenden Schnittbedingungen, der die gesamte Schneidenlänge des Werkzeuges nutzt und dabei die Bearbeitungszeit reduziert.
  • Taschenbearbeitung mit verschiedenen Ausräumstrategien (HSC, Achsparallel, Konturparallel, Einweg, Reale Spirale, Konstant überlappend und Blendspirale – jeweils mit optionalem Schlichtdurchgang)
  • Bearbeitung offener Taschen ohne Erzeugung zusätzlicher Geometrien
  • Verschiedene Methoden für die Einfahrt in das Material, wie Eintauchen, Helix- oder Rampeneinfahrt
  • Spezielle Optionen zur Beseitigung von Material durch spiralförmige Taschenbearbeitung
  • Automatische Beseitigung von Restmaterial mit kleinerem Werkzeug aus vorangegangener Bearbeitung bei Kontur- und Taschenwerkzeugwegen
  • Werkzeugverschleißkompensation für Schlichtdurchgänge bei Kontur- und Taschenwerkzeugwegen
  • Besondere Unterstützung für ISCAR® HEM-Werkzeuge (High Efficieny Machining)
  • Festlegen eines beliebigen Startpunktes mit der Maus
  • Bearbeitung unterschiedlicher Teilbereiche durch Begrenzungskonturen
  • Automatisiertes Nuten-, Kreis- und Gewindefräsen
  • Trochoidales Bearbeiten offener Taschen
  • Separat definierbare Koniken für Konturen, Taschenwände und Inseln, die auch unterschiedlich hoch sein können
  • Dünnwandfräsen – die intelligente Tiefensteuerung verhindert den Bearbeitungsverzug bei tiefen und dünnwandigen Bauteilen im Flugzeugbau.
  • Planen mit kontrollierter Zustellung beseitigt Material bei gleichbleibender Werkzeuglast.
  • Separate Ein- und Ausfahrten für Kontur- und Taschenschlichten
  • Definierbare Schrupp- und Schlichtzustellungen für Mehrfach- und Tiefenschnitte
  • Einfache Bearbeitung von 2D- und 3D-Geometrien einschließlich parametrischer und NURBS-Splines
  • Automatisches Startlochbohren für Folgeoperationen
    • Automatische Berechnung der Senktiefe
  • Bohrpunktsortierung zur Verkürzung der Verfahrwege
  • Automatische Erzeugung von Lochkreisen oder Punktnetzen
  • Automatisches Bohren erzeugt komplette Zyklen mit Bohroperationen auf Gruppen von Löchern – auch mit unterschiedlichen Durchmessern.

Zuverlässige Werkzeugwegüberprüfung und Maschinensimulation

  • Die Ergebnisse von Werkzeugwegoperationen zu kennen, bevor das Werkzeug mit dem Material in Berührung kommt, ist von entscheidender Bedeutung. Mastercam gibt Ihnen die Sicherheit, selbst komplexeste Werkzeugwege auf Ihren Maschinen fahren zu können. Mithilfe der in Mastercam integrierten Tools zur Überprüfung von Werkzeugwegen können Sie sich leicht vergewissern, dass alle Bewegungen so ablaufen, wie Sie sie erwarten.
  • Verfolgen der Fertigung des Teiles aus einem vollen Materialblock mit der in Mastercam integrierten Volumenabtragssimulation. Werkzeug und Halter werden während der Simulation dargestellt und auf Kollisionen überprüft.
  • Simulieren der Maschinenbewegung bei der Fertigung mithilfe der integrierten Maschinensimulation. Blenden Sie für eine verbesserte Sicht Teile der Maschine ein oder aus. Sie können in die realistische 3D-Darstellung hineinzoomen oder die Maschine beliebig im Raum drehen, um die Bearbeitung des Werkstücks aus
    verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.
  • „Abspielen“ des Programms mit der Werkzeugwegsimulation und Anzeige der geschätzten Bearbeitungsdauer, dynamische Darstellung aller aussagekräftigen Informationen über Werkzeuge und Operationen an jedem beliebigen Punkt des Werkzeugweges und Separieren ausgewählter Bereiche, um diese näher zu betrachten.
  • Schnelle Überprüfung von 2D-Werkzeugwegen durch Darstellung des Werkzeugdurchmessers als schattierter Vollkreis

2D-HSC-Bearbeitung

Mastercam markiert die Einführung einer Reihe neuer 2D-Werkzeugwege unter der Bezeichnung 2D-HSC. Die vier Werkzeugwege Kernschruppen, Schruppen, Blendfräsen und Restmaterial sind für die HighSpeed-Bearbeitung und schwierige Fräsanwendungen optimiert worden. Sie können dabei helfen, Ihre aktuellen Prozesse effizienter zu machen und automatisierter ablaufen zu lassen und Programmier- und Zykluszeiten zu reduzieren. Bei diesen Werkzeugwegen wird eine neue Programmoberfläche verwendet, die noch erweitert wird, um alle zukünftigen Werkzeugwege aufnehmen zu können.

  • Assoziative Werkzeugwege
    Volle Assoziativität zwischen Geometrie und Werkzeugweg – sofortige Aktualisierung des Werkzeugweges bei Änderung von Geometrie oder Bearbeitungsparametern
  • Speichern einer Bibliothek gemeinsam benutzter Operationen zur Automatisierung der Bearbeitung. Sie können z.B. eine neue Lochreihe zentrieren, bohren und gewindebohren indem Sie einfach eine gespeicherte Operation importieren.

Kernschruppen

Ein Kernschrupp-Werkzeugweg erfordert vom Programmierer weniger CAD-Kenntnisse und Modellvorbereitung.
Durch das Kernschruppen werden automatisch gerade Erhebungen und Kerne in einem einfachen Schritt bearbeitet und glatte, fließende Bewegungen erzeugt.
Dieser Werkzeugwegtyp erfordert zwei Konturen. Die Außenkette repräsentiert die Rohteilkontur, die eine freie Werkzeugbewegung außerhalb dieses Bereiches erlaubt, und die Innenkette definiert die Werkzeugwegbegrenzung. Der Werkzeugweg beginnt von der Außenseite, wobei jeder Durchgang bei der Annäherung an den letzten Durchgang langsam die finale Form des Teiles annimmt. Die Gleich- oder Gegenlaufbewegung wird beibehalten und die Übergänge zwischen den Schnitten nutzen HighSpeed-konforme Methoden.

Planen

Der 2D-Planen-Werkzeugweg wurde so modifiziert, dass jetzt eine zusätzliche Bearbeitungsmethode namens Kontrollierte Zustellung zur Verfügung steht.
Wenn Sie im Register Planen-Parameter die Bearbeitungsmethode Kontrollierte Zustellung auswählen, werden im Dialogfeld mehrere Optionen deaktiviert und es stehen nur die zur „Kontrollierten Zustellung“ passenden Parameter zur Verfügung. Diese Methode versucht, einen konstante WZ-Zustellung innerhalb eines Limits für den maximalen Zustellungswert aufrechtzuerhalten.

Blendfräsen

Die Blendfräs-Werkzeugwege von Mastercam verfahren in „Formübergangsbewegungen“ (Morphing) zwischen zwei Kurven und erzeugen eine Bewegung, die vorher in 2D-Werkzeugwegen nicht zur Verfügung stand. Bei Blendfräs-Werkzeugwegen werden weniger Rückzugsbewegungen und Werkzeugwegoperationen auf diesen schwer zu bearbeitenden Werkstückmerkmalen erzeugt. Beim Blendfräsen wird außerdem die gesamte Schneidenlänge des Werkzeugs genutzt, was zu einer kürzeren Zykluszeit und zu weniger Werkzeugverschleiß führt, wie in der Abbildung rechts zu sehen ist.

Schruppen

Das Schruppen erzeugt bei einer Taschenbearbeitung glatte, saubere Bewegungen. Sie können die Glätte-Einstellungen so festlegen, dass der für Ihre Werkzeuge effizienteste Werkzeugweg erstellt wird, wobei scharfe Ecken und Richtungswechsel vermieden werden. Durch Einfahrhelix und tangentiale Querzustellungen werden außerdem effiziente Bewegungen für Werkzeugmaschinen erzeugt.

Restmaterial

Restmaterial-Werkzeugwege beseitigen Material, dass durch vorhergehende Werkzeugwege durch Verwendung eines größeren Werkzeuges stehengelassen wurde. Sie gewährleisten durch helixförmige (spiralförmige) Einfahrtbewegungen oder vertikale Kreisbögen, dass das Werkzeug sicher an das Restmaterial heranfährt. Die Restmaterialbewegung kann auch geglättet werden, was zu enem geringeren Werkzeugverschleiß führt.