Highlights in Mastercam 2019

Vorschau auf Mastercam 2019

Highlights in Mastercam 2019

Die neueste Version der CAD/CAM-Software Mastercam ist in den USA bereits erschienen; die deutsche Version wird für September 2018 erwartet, wir liefern diese (so der Plan) zur AMB 2018 in Stuttgart aus und stellen sie dort natürlich auch vor. Mastercam 2019 bietet einiges an Neuerungen, Logo 35 Jahre MastercamWeiterentwicklungen sowie bahnbrechenden Innovationen. Da je nach Einsatzgebiet unterschiedliche Aspekte für den einzelnen Anwender wichtig sind, ist diese Zusammenfassung lediglich ein Querschnitt durch die Neuerungen.

NEUE FEATURES

  • Erweiterte Werkzeugweganzeige
    Einzelne Sektionen können in Farbe und Strichstärke angepasst werden. Ein- und Ausfahrten sowie Eilgang- und Mikrolift-Bewegungen können nun separat geschaltet und betrachtet werden.Bild Mastercam 2019 Highlights
  • Schnittansichten
    Mit einem Klick kann aus jeder Ansicht eine Schnittansicht erstellt werden. Eine sehr hilfreiche Funktion für die Bauteilanalyse oder die
    Betrachtung von Werkzeugwegen innerhalb schwer einsehbarer Werkstücke.
  • Darstellung
    Im Bereich der Schattierung wurde der Materialmode durch weitere Texturen ergänzt. Entscheiden Sie selbst über Glanz und Oberflächenbeschaffenheit für den perfekten Eindruck.Bild Mastercam 2019 Highlights

FRÄSEN

  • Halterkollisionsprüfung
    Die Halterkollisionsprüfung „Check Holder“ wurde überarbeitet und komplett in die Mastercam- Oberfläche integriert. Mit dieser Funktion lassen sich Ausspannlängen der Werkzeuge schnell und zuverlässig überprüfen und können automatisiert angepasst werden. Die Kollisionsbahnen können visuell angezeigt werden (hier rot dargestellt).Bild Mastercam 2019 Highlights
  • Neue Kreissegmentfräsertypen
    Nach dem erfolgreichen Start der Mastercam-Technologie „Schlichten mit Kreissegmentfräsern“ wurde die Definition dieser Werkzeuge weiter optimiert. Die Werkzeugtypen wurden in die Klassen Tonnen-, Konik- und Linsenform unterteilt. Fertige Bibliotheken der Firmen Emuge, Fraisa, Hoffmann und Voha stehen für die Anwender bereit.
  • Neuer 2D-Werkzeugweg: Modell-Fasen
    Durch die Auswahl beliebiger Körperkanten und unter Berücksichtigung eines Sicherheitsabstandes werden Fasen automatisch erzeugt. Ein- und Ausfahrbewegungen sowie Konturverkürzungen und -verlängerungen werden vom System ermittelt. Störkonturen von Spanmitteln werden erkannt und vor Kollision geschützt. Ein komplexes, prismatisches Bauteil kann mit wenigen Klicks vollständig gefast werden.
  • Neuer 3D-Werkzeugweg: 3D-Kontur Spirale
    Durch den neuen spiralförmigen Aufbau der 3D-Kontur entfallen die Zustellbewegungen (in der Abb. Orange dargestellt) zwischen den Offsetbahnen. Die Maschine bleibt in einer flüssigen Bewegung, was zu einer Verbesserung der optischen Oberflächengüte führt.Bild Mastercam 2019 Highlights
  • Neuer 3D-Werkzeugweg: 3D-Kontur Glätten
    Durch den neuen Parameter „Glätten“ werden plötzliche Richtungswechsel herausgefiltert. Umkehrpunkte werden reduziert und die Maschine kann den Vorschub besser halten.Bild Mastercam 2019 Highlights
  • Multithreading (Mehrkern-CPU-Support)
    Die klassischen 5-Achsstrategien wie Kontur, Wälzen, Flowline und Mehrflächen unterstützen nun Multithreading. Tests zeigten Zeiteinsparungen von bis zu 90% (Bsp.: 24 Sek. zu 240 Sek.). Die CPU-Auslastung stieg dabei um 20%. Ein großer Vorteil des Multithreading ist, dass während der Berechnung wie gewohnt am System weitergearbeitet werden kann.Bild Mastercam 2019 Highlights
  • Neuer Werkzeugweg: Entgraten
    Für das Mastercam Mehrachsen steht ein neuer Werkzeugweg zum Kantenbrechen im Bereich der 3D- bis hin zur 5-Achsbearbeitung zur Verfügung. Unterstützt werden in dieser neuen Strategie Kugelfräser sowie Ballfräser. Vorteil: Kantenbrechen bei komplexen Bauteilen sowie die Bearbeitung hinterschnittiger Geometrien sind möglich.Bild Mastercam 2019 Highlights

DREHEN

  • Unterstützung von 3D-Werkzeugen
    Mastercam 2019 ermöglicht es Drehwerkzeuge anhand von 3D- STEP Daten in Mastercam zu integrieren. Der neu gestaltete WZ-Designer führt hierbei systematisch durch die Definition der Drehwerkzeuge und vereinfacht somit das Anlegen neuer Werkzeuge.
  • Kammstechen
    Die Option Kammstechen ist neu im Werkzeugweg Einstechen verfügbar. Sie minimiert die Seitenauslenkung während des Schnitts und bietet volle Kontrolle über den Zerspanungsprozess. Die Option ist geeignet für tiefe und breite Nuten. Bei den Kämmen erfolgt die Bearbeitung mit 30 – 50 % höherem Vorschub.Bild Mastercam 2019 Highlights
  • Prime Turning™
    Der in Mastercam 2018 als Add-On neu hinzugekommene PrimeTurningTM-Werkzeugweg ist vollständig in Mastercam 2019 integriert. Im Vergleich zum konventionellen Drehen ermöglicht PrimeTurningTM eine Bearbeitung in allen Richtungen. Das führt zu einer erheblichen Steigerung von Effizienz und Produktivität. Neue Bearbeitungsstrategien für die größte Innovation im Drehen!

DESIGN

  • Power-Fläche
    Mit Hilfe der neuen Funktion Power-Fläche können sehr einfach Flächen aus Kurven und angrenzenden Flächen erzeugt werden.Bild Mastercam 2019 Highlights
  • Layer-Strukturen
    Mastercam 2019 bietet die Möglichkeit Layer-Bezeichnungen und Strukturen zu exportieren und zu importieren. Vorteile sind: Weniger Eingaben, eine Zeitersparnis sowie gleiche Datei-Strukturen.
  • Bohrungskonstruktion
    Die Solidkonstruktion beinhaltet nun eine parametrische Bohrlochkonstruktion. Bohrformen sind assoziativ und können jederzeit über die Legende editiert werden.Bild Mastercam 2019 HighlightsMehr Möglichkeiten