15% Rabatt auf X350pro & X400

Wenn sie einen German RepRap X350pro und/oder einen X400 3D-Drucker kaufen bekommen Sie -15% Rabatt! Die Aktion ist ab sofort gültig und läuft bis zum 12.07.2017.

Mehr Infos unter 02234-98730

German RepRap

Mastercam 2018 und CoroPlus

Mastercam 2018 LogoMastercam 2018 unterstützt die CoroPlus Technologie von Sandvik Coromant im Bibliotheksformat.

CoroPlus ist eine Online-Datenbank. Sie ermöglicht dem CAM-Anwender Werkzeuge aus ISO 13399 Standardkatalogen mit Hilfe einfacher Filterbefehle zu suchen und auszuwählen.

Mehr Informationen in diesem Video (mit deutscher Untertitelung)

Sandvik Kooperation

Mastercam LogoSandvik Coromant und Mastercam haben gemeinsam die vollkommen neue CAM-Umsetzung der Coromant Prime Technologie entwickelt.

Sandvik Coromant LogoPrimeTurning™ ermöglicht im Vergleich zum konventionellen Drehen eine Bearbeitung in allen Richtungen.
Das Konzept besteht aus einem innovativen Drehverfahren, anwendungsspezifischen CoroTurn® Prime Werkzeugen und exklusiv in Mastercam entwickelten Bearbeitungsstrategien.
Diese Technologie ermöglicht höchste Zerspanungsraten bei doppelter Standzeit der Wendeschneidplatten. Die Kombination aus Werkzeug-Design und den in Mastercam 2018 integrierten Bearbeitungsstrategien garantiert eine erheblich höhere Produktivität und gesenkte Produktionskosten.
Die neu entwickelten Mastercam-Strategien für CoroTurn® Prime-Werkzeuge erlauben die maximale Ausnutzung der neuen Schneidgeometrien von Sandvik.

Sandvik Mastercam Kooperation

v.l.n.r.: Andreas Stute (InterCAM-Deutschland GmbH) und Dr. Markus Groppe (Sandvik Coromant)

Mastercam ist die erste CAM-Software, die eine Unterstützung der neuen CoroTurn® Prime-Werkzeuge bietet. Bereits die in Kürze erscheinende Version Mastercam 2018 verfügt über die automatisierten Drehbearbeitungsstrategien. Diese Strategien vereinfachen die CAM-Programmierung für die innovativen Sandvik Coromant CoroTurn®Prime-Wendeschneidplatten.

Um diese bahnbrechende Neuheit am Markt optimal präsentieren und einsetzen zu können, fanden jetzt die ersten Mastercam-Schulungen für die Sandviktechniker statt. In Bad Lippspringe, am Sitz des deutschen Mastercam-Distributors, der InterCAM-Deutschland GmbH, wurden zunächst 12 Techniker geschult.
Themen waren neben der Benutzeroberfläche die Konstruktion, das 2D und das 3D dynamische Fräsen, sowie verschiedene Schlichtstrategien für komplexe 3D Bauteile. Den Abschluss der Schulung bildete die Unterweisung in die PrimeTurning™-Programmieroberfläche in Mastercam 2018.
Die Live-Fräsvorführung in der firmeneigenen Werkstatt kam bei den Teilnehmern sehr gut an, so konnte das Gelernte direkt in die Praxis transferiert werden.
Weitere sechs international tätige Techniker bekamen beim Mastercam-Vertriebspartner, der WDS Service GmbH, in der Woche danach eine Schulung. Damit ist der Grundstein gelegt, weitere Termine sind bereits geplant.

Andreas Stute, Geschäftsführer des deutschen Mastercam-Distributors, zur Partnerschaft mit Sandvik: „Ich freue mich über das revolutionäre Resultat dieser Kooperation. Die enge technische Zusammenarbeit der beiden in der Fertigungsbranche führenden Unternehmen zeigt, dass es immer noch Möglichkeiten gibt, die Produktivität zu erhöhen und die Fertigungskosten drastisch zu senken. Genau dieses Ziel verfolgen wir mit unserer Mastercam Dynamic Technology.“ Ebenso erfreut ist Andreas Stute über das Interesse der Sandvik-Techniker: „Das Interesse ist groß, das haben die Schulungen gezeigt. Für uns Motivation, die Zusammenarbeit weiter zu vertiefen.“ Dr. Markus Groppe, Produktmanager bei Sandvik Coromant und Mitorganisator der Schulungen, sieht den Mehrwert dieser Zusammenarbeit: „Die erfolgreiche Umsetzung neuer wegweisender Zerspanungstechnologien ist nur durch eine enge Zusammenarbeit zwischen CAM- und Werkzeuganbieter zu erreichen. Davon werden vor allem unsere Kunden profitieren, denen wir dadurch noch sichere, produktive und effiziente Lösungen zur Verfügung stellen.“

Hier finden Sie unser Produktblatt dazu.

Zur Internetpräsenz von Sandvik Coromant.

ANSYS SpaceClaim 2017.1 veröffentlicht

Ansys SpaceClaim LogoANSYS SpaceClaim ist in der Version 2017.1 SP0 (für 64-BIT) veröffentlicht worden und steht für unsere Wartungskunden nach Login zum Download bereit. Ein Update ist auch innerhalb der Anwendung möglich: SpaceClaim Optionen, Resourcen, Check for Updates

 

Die WDS auf der Moulding Expo

30. Mai – 2. Juni 2017 in StuttgartDie WDS auf der Moulding Expo in Stuttgart

Internationale Fachmesse Werkzeug-, Modell- und Formenbau

Noch größer, noch internationaler, noch besser: Nach ihrer Premiere 2015 steht die Moulding Expo kurz vor ihrer Neuauflage. Vom 30. Mai bis zum 2. Juni treffen sich Werkzeug-, Modell- und Formenbauer aus ganz Europa in Stuttgart,  mitten im größten Markt für Industriegüter und auf dem (laut Eigendarstellung) schönsten und modernsten Messegelände Europas.

Die WDS finden Sie am Mastercam-Stand: Halle 3, Stand C11.
Am Messestand: Moderierte Präsentationen mit Live Fräsen auf einer DMU60 eVo Linear: „Dynamisches Schruppen“ und „Schlichten mit Kreissegmentfräsern“.

Weitere Informationen zur Moulding Expo hier

 

Techniktipp: Tastenkombinationen zur Selektion von Elementen

Mastercam: Im Grafikbereich Elemente auswählen

Beim Arbeiten mit Mastercam sind Sie es gewöhnt, im Grafikbereich Elemente auszuwählen. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.
Die gängigste Möglichkeit ist die Standardauswahl, in der Sie entweder ein Fenster um die auszuwählenden Elemente ziehen oder Sie durch einfaches Anklicken selektieren. Entscheidend hierfür ist, ob Sie mit dem Mauszeiger direkt über einem Element sind oder neben Elementen.
Andere Auswahlmöglichkeiten gibt es, indem man oben im Grafikbereich unter „Auswahlmöglichkeiten“ auf das Pull-Down Menü klickt.
Neben der beschriebenen Methode „Automatisch“ kann man hier umschalten auf die Selektionsmöglichkeit Kette, Fenster, Polygon, Einzel, Bereich und Vektor.

Tutorial: Tastenkombinationen zur Selektion von Elementen

Wussten Sie, dass man auch durch Tastenbefehle die meisten der Befehle aktivieren kann? Weiterlesen

NVIDIA Treiber Problem behoben

Unter Windows 10 1607 (Anniversary Update) mit NVIDIA-Treiber 370.00 oder höher kann Mastercam 2017 Logoes zu einem Crash von Mastercam kommen wenn die Fenstergröße (beispielsweise im Operationsmanager) verändert wird.
Dieses Problem, welches nur bei bestimmten Grafikkarten in Laptops auftritt, wird mit der Installation der allerneuesten NVIDIA-Treiber behoben.
Wir empfehlen also die Installation eines Treibers ab 377.11

Sponsoring: Formel 1 in der Schule

Die WDS sponsort das Team „Flying Phoenix“ vom Albrecht-Dürer-Gymnasium Hagen beim internationalen Technologie-Wettbewerb „Formel 1 in der Schule

NRW-Meisterschaft 2017 in Bielefeld

Quelle: Flying Phoenix Team

Am Freitag und Samstag, den 03. und 04. März, fand die lang ersehnte NRW- Meisterschaft statt.
Wir hätten diese Meisterschaft gar nicht ohne die Hilfe der vielen Sponsoren geschafft, die uns in den letzten Wochen beigestanden und geholfen haben.
Letztendlich wurden wir als bestes Newcomer-Team und als Team mit dem schnellstem Auto in ganz NRW gekürt.Formel-1-in-der-Schule
Unsere Präsentation und unser Portfolio belegten den dritten Platz. Weiterlesen

Aktualisierte CIMCO-Software

Downloads für WartungskundenCimco Logo

In unserem Downloadbereich stehen die aktualisierten Versionen der CIMCO-Software bereit:

  • CIMCO MDM (System für das Produktionsdatenmanagement) – Version 8.00.24 
  • CIMCO EDIT 8 (CNC-Editor) – Version 8.00.48
  • CIMCO Software Version 8 (CIMCO Edit 8, CIMCO DNC-Max 8, CIMCO MDC-Max 8, CIMCO NC-Base 8, CIMCO CNC-Calc 8 und Software Manager 8) – Version 8.00.48

Zur Nutzung benötigen Sie eine aktive Wartung.
Kostenlose Testversionen erhalten Sie auf der Homepage von CIMCO

Weitere Infos zur CNC-Komplettlösung von CIMCO hier

Neue Downloads für Mastercam 2017

Aktualisierte Hilfedateien und TutorialMastercam 2017 Logo

In unserem Downloadbereich finden Sie aktualisierte Hilfedateien für Mastercam 2017:

  • MiscFields.chm
  • MachSim.chm
  • CADfields.chm
  • ChksSolWireVerFields.chm
  • McZipToGo.chm  [alle nur für registrierte Benutzer]

sowie:

  • Erste Schritte mit Mastercam Drehen. Deutsches PDF mit Anleitung plus Übungsteilen

Hier geht es zu den Downloads

Neuer MDC-Max Web Client

Produktionsüberwachung in EchtzeitCimco Logo

CIMCO arbeitet z. Zt. an einer neuen Implementierung des MDC-Max Web Clients für den Einsatz auf Tablets, Smartphones und Touchscreens.
Der neue Web Client basiert auf innovativen Web-Technologien und ist blitzschnell. Wie auch schon bisher wird die Schnittstelle ohne die Notwendigkeit von Reloads aktualisiert, alle Daten werden im Hintergrund bearbeitet und in Echtzeit an die Schnittstelle gesendet.
Das neue Backend ist viel schneller und alle Geräte auf denen der Web Client läuft werden nun automatisch aktualisiert sobald Updates vorliegen.

Auch die Schnittstelle selbst wurde komplett neu gestaltet, hat ein modernes Look and Feel und eine -noch wichtiger- verbesserte Bedienbarkeit auf Geräten verschiedener Größe.
Die kommende Version des neuen MDC-Max Web Clients umfasst neue Operator- und Live-Bildschirme. Später werden noch Dashboards hinzugefügt. Diese bieten die Möglichkeit, Berichte und Diagramme direkt im Web Client anzuzeigen. Ziel ist es dass alle Anwender von MDC-Max direkt im MDC-Max Web Client problemlos auf alle Daten von MDC-Max zugreifen können – und das von überall aus.

Die Konzeptbilder zeigen wie der neue Webclient voraussichtlich aussehen wird:

Sobald der neue Web-Client verfügbar ist werden wir sie hier auf unserer Webseite informieren. Weitere Informationen zu CIMCO MDC-Max hier.

Intec 2017

07. – 10. März 2017 in LeipzigIntec Leipzig

Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik

Die Messe Intec Leipzig ist eine der führenden Messen für die Metallbearbeitung in Deutschland und Europa. Mehr als 1.000 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren auf der intec Messe Leipzig zerspanende und abtragende Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeuge, Automatisierungs- und Handhabungstechnik, Spanntechnik, Messtechnik und Qualitätssicherung..

Die WDS finden Sie am Stand der Firma Lerinc Werkzeugmaschinen & Automation GmbH in Halle 5, Stand B18. Dort können Sie sich von der Leistungsfähigkeit von Mastercam 2017 selbst überzeugen.

Intec 2017

Homepage der Messe

Mastercam unterstützt Kreissegmentfräser

Bessere Oberflächen bei kürzeren Zykluszeiten

Mastercam unterstützt die Geometrie der Kreissegmentfräser, um Durchlaufzeiten beim Fertigschlichten zu minimieren und eine höhere Oberflächengüte zu erreichen. Sowohl Einzel- als auch Mehrflächenbearbeitungen sind mit Mastercam leicht und schnell programmiert.


Im Video: Der Vergleich von Kreissegmentfräser und Kugelfräser am gleichen Bauteil.

CATIA Translator V6

Neue Version: Moldplus CATIA Translator

Kunden mit aktiver Wartung und Login auf unserer Webseite können sich die neue Version des Moldplus CATIA Translator V6 für Mastercam 2017 – Deutsch herunterladen.

Folgende Schnittstellen wurde aktualisert:

CATIA, Siemens NX/JT and ProE/Creo translator V6 mit CATIA V6 (R2016X), CATIA V5 R26 (V5-6 R2016), Siemens NX V11 and ProE/Creo V3.0

Zum Download

Mastercam 2017 Update 3 veröffentlicht

Updates für Mastercam 2017 und für Mastercam für SolidWorks 2017

Als Download oder auch per Autoupdatefunktion innerhalb von Mastercam steht jetzt das Update 3 für Mastercam 2017 und auch für Mastercam für SolidWorks 2017 zur Verfügung.

Das Mastercam (für SolidWorks) Update 3 läuft nur mit einem aktuellen Wartungsvertrag.
Das heißt, die Wartung muss das Datum 1/31/17 oder später anzeigen.
Den Zeitraum der Wartung können Sie in Mastercam unter Datei\Hilfe kontrollieren.
Sie beiligendes PFD-Dokument

Download: Update 3 Mastercam 2017 bzw. Update 3 Mastercam 2017 für SolidWorks

 

ANSYS SpaceClaim 2017 veröffentlicht

Neue Version mit neuen Funktionalitäten

Spaceclaim 2017 bietet in dieser neuen Version einen großen Umfang an neuer Funktionalität. Für alle Workflows (Design, Reverse Engineering, Manufacturing, 3D-Druck, Simulation, Blech.) gibt es viele Verbesserungen, die das Geometriehandling weiter optimieren und die Modellierung in SpaceClaim noch einfacher machen.
Download hier (nur für Wartungskunden)

WDS Software & Service GmbH bezieht neues 3D-Druck Vorführzentrum

Pressemitteilung

Der Spezialist für Fertigungsunterstützung aus Pulheim bei Köln, erweitert nach einem Jahr harter Arbeit seine noch junge 3D-Druck Sparte. Nachdem im September 2015 zusammen mit dem deutschen Hersteller von 3D-Druckern “ German RepRap“ der Grundstein gelegt wurde, ist einiges geschehen. Im neuen Vorführzentrum haben nun alle Maschinen ihren Platz gefunden, vom kompakten X350pro über den Dauerbrenner X400 PRO V3 bis hin zum großvolumigen X1000.

Die 3D-Drucker der German RepRap GmbH basieren auf der RepRap-Technologie (Fused Filament Fabrication) und verarbeiten echte thermoplastische Kunststoffe. Dieses Verfahren punktet durch günstige Verbrauchsmaterialien und moderate Gerätepreise. Aufgrund der vielen verwendbaren Thermoplaste, verlangen die Drucker aber auch etwas Know-how im Umgang.

Dafür bietet das Team von WDS seinen Kunden den entsprechenden Service mit Schulungen und Support. Im Vorfeld finden aber bereits sachkundige und ehrliche Beratung statt und auf den monatlich stattfindenden Demo-Tagen, kann sich jeder ein eigenes Bild von den Druckern und Druckobjekten machen. Die Termine finden Sie bei den 3D-Druck-Terminen unter www.wds.de.

Doch nicht jede Firma sieht gleich einen Einsatzzweck und das Potential für den eigenen 3D-Drucker. Für diese Kunden druckt die WDS Software & Service GmbH in der Zwischenzeit gerne die Modelle als Dienstleistung und das bis zu einer Größe von 1000 x 800 x 600mm (LxBxH).

Detaillierte Informationen zu den Geräten, Materialien und Serviceleistungen erhalten Sie unter www.wds.de

3D-Druck in Köln und Umgebung: Drucker von German RepRap bei der WDS

Silikon 3D-Druck / Neue Methode zur Additiven Fertigung von Flüssigkeiten

Pressemitteilung

Dow Corning und German RepRap stellen neue Methode zur Additiven Fertigung von Flüssigkeiten vor: Liquid Additive ManufacturingGerman RepRap

Feldkirchen b. München, November 2016 – German RepRap, dem führenden deutschen Hersteller für FFF-3D-Drucker und Dow Corning, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Silikone, Technologie und Innovation auf Siliziumbasis, präsentieren die neue Methode zur Additiven Fertigung von Flüssigkeiten mit dem Dow Corning LC-3335 3D-Druck-Siliconkautschuk auf der formnext 2016. Entwickelt in einer gemeinsamen Kooperation ist diese bahnbrechende neue Werkstofftechnologie vielleicht die erste Design-Lösung, die speziell für Designer konzipiert ist, die die Leistungsvorteile von Silikon mit den Design- und Verarbeitungsvorteilen ihres additiven Herstellungsverfahrens nutzen wollen. 

„Der LC-3335 3D-Druck-Silikonkautschuk repräsentiert die enge Zusammenarbeit zwischen führenden 3D-Drucker Herstellern und Materialanbietern“, so Hugo da Silva, Global Industry Director for Lighting and 3D Printing bei Dow Corning. „Mehr als nur eine technologische Errungenschaft bringt dieses Material die Kraft und Flexibilität der Silikontechnologie in den Bereich des 3D-Drucks, wo die Nutzer nun die einzigartig vorteilhaften Eigenschaften von Dow Corning-Silikonen mit einer schnelleren Herstellung von Prototypen und Kleinserie von hochkomplexen Teilen kombinieren. “

liquid additive manufacturingGerman RepRap entwarf seinen zum Patent angemeldeten neuen 3D-Drucker, der die neue Additive Fertigungstechnologie möglich macht, um aufeinanderfolgende LC 3335 3D-druckbare Silikonkautschuke zu fertigen, die mit dem FFF Prozess vergleichbar sind, welches komplexe Teile darstellt, die nur schwierig oder gar unmöglich mit dem Spritzguss umgesetzt werden können. Jede Schicht aus Silikon ist durch thermische Härtung vollständig vernetzt, um Teile mit mechanischen Eigenschaften zu erhalten, die mit herkömmlich geformten Komponenten vergleichbar sind.

Die mit den LC-3335 Siliconen auf dem German RepRap 3D-Drucker gefertigten Testteile zeigten das gleiche scharfe Härtungsprofil von spritzgegossenen Testproben sowie 80 Prozent (durchschnittlich) der mechanischen Eigenschaften der Proben. Insbesondere zeigten 3D-gedruckte Teile 70 Prozent der Zugfestigkeitsdehnung von spritzgegossenen Proben und 90 Prozent ihrer Reißfestigkeit. Mit dem German RepRap 3D-Drucker ist der Dow Corning LC-3335 3D-druckbare Silikonkautschuk somit in der Lage, funktionale Prototypen zu drucken und kleine Fertigungsversuche komplexer Teile zu ermöglichen. Die enge Übereinstimmung mit LSR Eigenschaften ermöglicht eine einfache Übertragung in herkömmliche Spritzgussverfahren für die Großserienfertigung.

 

Dow Corning engagiert sich für die Zusammenarbeit mit führenden Geräteherstellern, um die Vorteile seiner branchenführenden Silikonmaterialien und das entsprechende Know-how auf das schnell wachsende Gebiet des 3D-Drucks auszudehnen. Die Additive Fertigung verspricht, das Design-to-Production-Verfahren zu beschleunigen, indem schnell digitale Designs in funktionale Teile für eine Produktion mit niedrigem bis mittlerem Volumen umgesetzt werden, ohne die Zeit oder die Kosten, die erforderlich sind, um zuerst ein Formwerkzeug und einen Prototyp aufzubauen. Folglich kann die Technologie die Produktionsabfälle erheblich reduzieren, die Lieferkette optimieren, Werkzeuge entsorgen und die Markteinführung für das neue Design von morgen beschleunigen, welches mit der konventionellen Technik noch nicht erreichbar ist.

 

LC-3555 Druckfähiger Silikonkautschuk bietet breite neue Designoptionen für Anwendungen in Automobil-, Gesundheits- und sogar Kochgeschirr, Beleuchtung und jede herkömmliche Silikonkautschuk-Anwendung. Dow Corning untersucht derzeit künftige Silikonformulierungslösungen für den 3D-Druck, darunter neue Kautschuksorten, optische Qualitäten und UV-härtbare Materialien sowie weitere innovative Lösungen. (Medizinisch genehmigte LSRs)

 

Über die German RepRap GmbH

Die German RepRap GmbH mit Sitz in Feldkirchen b. München wurde ursprünglich als German RepRap Foundation (GRRF) 2010 gegründet und ist ein deutscher Hersteller von industriellen 3D Druckern „Made in Germany“. Das Unternehmen entwickelt und fertigt 3D-Drucker auf Basis der RepRap-Technologie (Fused Filament Fabrication) und vertreibt diese zusammen mit Software, Filamenten und Zubehör direkt sowie über ein weltweites Netz an qualifizierten Vertriebspartnern. German RepRap war das erste Unternehmen in Deutschland, das mit dem X400 einen RepRap-basierten Großraum 3D-Drucker für professionelle Anwender auf den Markt brachte. Die Produktlinie wird ständig erweitert und umfasst 3D-Drucker für professionelle Nutzung in den Bereichen Produktentwicklung, Prototyping, Modell- und Formenbau, Architektur und Design, bis zu einer Druckraumgröße von 1000 x 800 x 600 mm. Zu den Kunden zählen weltweit große Industrieunternehmen aus vielen Branchen, darunter Automobil, Luftfahrt, Medizintechnik, Maschinen- und Anlagenbau uvm. sowie Designer, Architekten, Künstler, Universitäten und Hochschulen sowie anspruchsvolle Privatnutzer. Mehr Informationen: www.germanreprap.com

 

Über Dow Corning

Dow Corning, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Dow Chemical Company, bietet leistungssteigernde Lösungen für die unterschiedlichsten Bedürfnisse von mehr als 25.000 Kunden weltweit. Dow Corning, einer der weltweit führenden Hersteller von Silikonen, Silicium-basierter Technologie und Innovation, bietet über 7.000 Produkte und Dienstleistungen über die Marken Dow Corning® und XIAMETER® an. Mehr als die Hälfte des Jahresumsatzes von Dow Corning liegen außerhalb der USA. Die weltweiten Aktivitäten von Dow Corning orientieren sich an der Responsible Care®-Initiative des amerikanischen Chemie-Rates, einer strengen Reihe von Standards, die das sichere Management chemischer Produkte und Prozesse vorantreiben sollen. Mehr Informationen: www. dowcorning.com

 

Über Dow

Dow (NYSE: DOW) verbindet die Kraft von Wissenschaft und Technik, um leidenschaftlich zu innovieren, was für den menschlichen Fortschritt wesentlich ist. Das Unternehmen treibt Innovationen an, die den Wert von Material, Polymer, Chemikalien und Biowissenschaften erhöhen, um viele der weltweit anspruchsvollsten Probleme zu lösen, wie etwa die Notwendigkeit von sauberem Wasser, saubere Energieerzeugung und -erhaltung sowie die Steigerung der landwirtschaftlichen Produktivität. Dows integriertes, marktgesteuertes, branchenführendes Portfolio aus Spezialchemikalien, fortgeschrittenen Werkstoffen, Agro- und Kunststoffunternehmen bietet Kunden in rund 180 Ländern und in wachstumsstarken Branchen wie Verpackungen und Elektronik ein breites Spektrum an technologiebasierten Produkten und Lösungen, Wasser, Beschichtungen und Landwirtschaft. Im Jahr 2015 hatte Dow einen Jahresumsatz von fast 49 Milliarden US-Dollar und beschäftigte weltweit rund 49.000 Mitarbeiter. Die Firma ist mehr als 6.000 Produktfamilien an 179 Standorten in 35 Ländern auf der ganzen Welt hergestellt. Am 1. Juni 2016 wurde Dow zum 100-prozentigen Eigentümer des Silicon-Geschäfts der Dow Corning Corporation, einem weltweiten Unternehmen mit einem Umsatz von über 4,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2015, 25 Produktionsstätten in 9 Ländern und weltweit rund 10.000 Mitarbeitern. Bezugnahmen auf „Dow“ oder die „Gesellschaft“ bedeuten die Dow Chemical Company und ihre konsolidierten Tochtergesellschaften, sofern nicht ausdrücklich etwas Anderes angegeben ist. Weitere Informationen über Dow finden Sie unter www.dow.com.

Mastercam: Update 2 erschienen

Updates für Mastercam 2017 und für Mastercam für SolidWorks 2017

Als Download oder auch per Autoupdatefunktion innerhalb von Mastercam steht jetzt das Update 2 für Mastercam 2017 und auch für Mastercam für SolidWorks 2017 zur Verfügung.
Behandelte Aspekte:

  • Einbezogene Unterstützung von SOLIDWORKS 2017
  • Programmabstürze mit Tool Manager
  • Kommunikationsfehler beim Erzeugen eines metrischen Gewindes

Voraussetzung: Mastercam 2017 Update 1

Techniktipp: Mit der Funktion „Feature ändern“ Löcher schließen

In Mastercam 2017 Löcher schließen

Wussten Sie schon?
Im Modellieren gibt es die Funktion „Feature ändern“. Mit dieser Funktion lassen sich recht schnell Löcher in Solid auffüllen, die z.B. für die Bearbeitung ausgeschlossen werden müssen.

mastercam-techniktipp-01

  1. Und so gehen Sie vor:
    Gehen Sie auf die Karte Modellieren und dann „Feature ändern“mastercam-techniktipp-02
  2. Klicken Sie alle Flächen des zu schließenden Loches oder Tasche an.
    Tipp: Oft geht es schon mit Doppelklick recht schnell. Auch Mehrfachanwahl für mehrere Löcher ist möglich.mastercam-techniktipp-03
  3. Hier einfach den Punkt bei Körper erzeugen stehen lassen und mit OK bestätigen.mastercam-techniktipp-04
  4. Nun ist der Bereich geschlossenmastercam-techniktipp-05

Viel Spaß beim Testen!